Blunz‘n Gröstl ❤️

Endlich wieder selber kochen, wie habe ich es vermisst 😇

Nach zwei Wochen afrikanischer Küche (die übrigens auch sehr schmackhaft und fein war) gustiert es uns zuhause nach echter, Mühlviertler Hausmannskost.


Unsere Frisch-Vorräte sind urlaubsbedingt entsprechend gering, man könnte sagen - bis auf ein paar Konserven - gähnende Leere im Kühlschrank 😂

Im Gemüsefach finde ich dann doch ein paar Kartoffeln, die hat man ja ganzjährige auf Vorrat und Sauerkraut☝️


Dann fällt mir ein, dass ich ja von meiner Freundin Daniela Blunz’n zum Kosten ihres Schwagers von der Direktvermarktung erhalten habe, diese aber aufgrund des Urlaubes einfrieren musste☝️


Perfekt, unser Mittagstisch ist gerettet ❤️


Was ich dazu brauche:

300-400 g feskochende Kartoffeln

2-3 Zwiebel

Kümmel, Salz, Pfeffer


1 Packung Sauerkraut

1 Lorbeerblatt

2-3 Wacholderbeeren

2 Pfefferkörner

Speckwürfel


2 Blunzn (Blutwürste)

Öl zum Anbraten

Küchenrolle zum Trockentupfen

frischer, geriebener Kren


Wie mache ich das:

Ich starte mit den Kartoffeln, da die zum Kochen zeitlich am längsten benötigen. Während diese kochen, schneide ich die Zwiebel und röste sie in Fett an. Die gekochten, geschälten und in Scheiben geschnittenen Kartoffel röste ich gut mit an und schmecke mit Kümmel, Pfeffer und Salz ab. Wir mögen den Kartoffelschmarrn schön knusprig angebraten, dem entsprechend wird ich er auch lange geröstet.😉

Das Sauerkraut lasse ich mit den Gewürzen für ca. 10-15 Minuten weich dünsten.


Mein Tipp für Dich:

Ich ❤️ Speckaromen im Sauerkraut und finde es harmoniert so gut mit der Blunz’n 👌

Dazu röste ich Speckwürfel gut an und übergieße damit das Sauerkraut und noch etwas ziehen lasse.

Die Blunze selbst brate ich mit der Haut an beiden Seiten in heißem Fett an - stelle sie kurz zur Seite zum Abkühlen und gebe erst dann die Haut herunter. Das gelingt sehr gut und die Blunze lässt sich nun in schöne Stücke schneiden.

Die Blunzenräder brate ich nun kross wieder in der Pfanne beidseitig an, bis sie schön knusprig sind und tupfe sie mit Küchenrolle ab, damit das überschüssige Fett entfernt ist.

Schön angerichtet, mit geriebenen Kren bestreut - in der Pfanne serviert - wir ❤️ es... - Mahlzeit!






666 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon