Kürbis-Kichererbsen-Gnocchi

Die Kürbisse haben wieder Saison und sind somit auch ein fixer Bestandteil in meiner derzeitigen Küche 😉


Gestern war ich wieder in Ediths Hofladen: https://www.private-taste.at/post/hofladen-2 einkaufen und habe mir mehlige Kartoffeln (die man so selten wo bekommt!)

und einen Hokkaido Kürbis mitgenommen!

Damit war klar, was heute gekocht wird!

Gnocchi mit Kürbis!


Was ich dazu brauche:

für die Gnocchi


800 g mehlige, gekochte Kartoffel

130 g griffiges Mehl

100 g Hartweizen-Gries

je 1 Prise Salz, Pfeffer

1 Ei Gr L


Wie ich das mache:

die gekochten Kartoffeln gebe ich durch die Presse, alle anderen Zutaten dazu.


Mein Tipp für Dich:

ich verwende den Bio-Hartweizengrieß (gibt’s zB beim DM) dazu:

und knete daraus einen Teig, den ich 1 Stunde bei Zimmertemperatur rasten lasse.

Daraus forme ich nun Gnocchi,

die ich im leicht köchelnden Salz-Wasser ziehen lasse,

bis diese an der Oberfläche schwimmen. Giesse das Kochwasser ab und stelle sie warm, bis die Sauce fertig ist!


Was ich dazu brauche:

1/2 Hokkaido Kürbis

4 Frühlingszwiebel

400 ml Kokosmilch

400 ml Kichererbsen im Glas

1 TL Tandoori Paste

200-300 ml Gemüse-Suppe

2-3 EL Wok-Öl


Wie ich das mache:

die Frühlingszwiebel wasche und schneide ich und röste diese im Öl kurz an.

Den Kürbis halbiere ich, entferne Kerne und schneide eine Hälfte in kleine Stücke.

Die Kichererbsen kommen danach dazu.

Mit der Kokosmilch gieße ich auf und würze mit Salz, Pfeffer

und gebe die Tandoori-Pasta dazu.

Nun lasse ich alles etwas einköcheln.

Sobald der Kürbis weich ist, gebe ich den Großteil (nur Kürbis) davon in meinen Standmixer, die Gemüsesuppe dazu und püriere die Masse.

Die pürierte Menge kommt nun in den Topf zurück, damit ist die Sauce wunderschön cremig und sehr schmackhaft geworden!


Gemeinsam mit den Gnocchi richte ich nun die Teller an! ❤️MAHLZEIT ❤️






1,416 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon