Mini-Kuppeltörtchen

Als ich für Weihnachten heuer meine Snowballs und Christmas Tree Törtchen gebacken habe, sind auch diese Mini-Kuppeltörtchen in der Grundlage mit entstanden!

Das wirklich Gute an diesen Mini-Törtchen ist, dass man sie mit Formen und Füllungen sehr einfach total unterschiedlich gestalten kann!

Was ich dazu brauche: für den Teig 5 Eier Gr. L 180 g Feinkristallzucker 120 gesiebtes Weizenmehl Typ 480 (bzw. in D Typ 550) für die Creme 500 ml. Schlagobers (Sahne) Sahnestand je Geschmack Mein Tipp für Dich: Sahnestand ist Maisstärke mit Gelantine und Fruchtpulver und eignet sich hervorragend einfach zur Zubereitung von Cremen. Besonders bei Kuppeltörtchen, Mini-Törtchen udgl. greife ich regelmässig darauf zu. Sahnstand gibt es im regionalen Handel (z.B. Eurospar in Erdbeere und Schokolade, Marke Sana Part) für ausgefallenere Sorten empfehle ich: https://www.hobbybaecker.de/katalog/search?do=sahnestand Wie ich das mache: Eier und Zucker schlage ich in der Küchenmaschine mindestens 10 Minuten auf höchster Stufe sehr schaumig auf.

Richtig gelesen, ich schlage KEINEN Schnee. Das Mehl siebe ich in die Masse und rühre es ganz vorsichtig,

aber gut unter.

Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze (vorgewärmt) backe ich den Biskuit am 2. Einschub von unten für 12 Minuten.

Diesen lasse ich nun gut auskühlen.

Der Biskuit dient uns später noch als Grundlagen (Boden) für beide Köstlichkeiten.

Für die Cremen verwende ich Sahnestand mit Schokolade und eine fruchtige Variante.


Mein Tipp für Dich:

hier fülle ich mit 2-3 unterschiedlichen Varianten, da ich ja auf Vorrat zubereite. So habe ich die Möglichkeit, ganz unterschiedliche Varianten später zu finalisieren!

Mit je 500 ml. Schlagobers schlage ich die Creme mit dem vorbereiteten Sahnestand auf und fülle diese in meine Silikon-Formen.

Mein Tipp für Dich:

Ich verwende ausschließlich SilikonFormen der Firma Silkomat, die überall im Handel erhältlich sind!

Ich weiß, nicht jeder hat diese Formen zuhause, alternativ kann ich noch mit Halbkugeln aus meinem Shop aushelfen: https://www.private-taste.at/product-page/rezept-marillen-törtchen-halbkugel-silikonform-sahnestand-


‼️Zum ersten Starten mit Mini-Törtchen sind diese Formen ohnehin die Besten! ‼️

So nun weiter... ich fülle also die Cremen ein. ACHTUNG: nicht ganz anfüllen, der Biskuit muss auch noch Platz haben.


Diese steche ich in der richtigen Größe und Form nun aus,

platziere diesen ganz oben

und kühle nun mindestens 6 Stunden im Tiefkühlschrank. Die Gefrierzeit muss mindestens 6 Stunden betragen, kann aber auch länger und nachts stattfinden.


Ich bereite dies alles am Vortag zu und finalisiere immer am gleichen Tag, wo ich serviere. So besteht eben auch die Möglichkeit, gut vor zu produzieren und Stückweise die Törtchen ganz unterschiedlich zu dekorieren und zu servieren😉 Dazu gebe ich die tiefgefrorenen Rohlinge Formen raus. Dazu braucht es schon etwas Übung, daher auch der Tipp, mit den runden Halbkugeln zu starten 😉

Mit dem rosa Velvet-Spray (Kakaobutter) besprühe ich die Halbkugel und verzieren unten den Rand noch mit Kokosflocken.




1,039 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon