Rehrücken mit Coleslaw und Wedges

Aus meiner Wild-Küche gab es heute ganz was Spezielles!

Reh ❤️ bekomme ich ja aus der familiären Jägerei - Weisskraut hatte ich im Vorrat zuhause und QimiQ - wollte ich verwenden 😉


Daraus ergab sich diese sensationelle Kombination und würde fast unter ‚Fastfood‘ fallen, so schnell war ich damit fertig 😂


Was ich dazu brauche:

für den Coleslaw

300 g fein geschnittenes Kraut

100 g fein geschnittene Karotten

Salz, Pfeffer, Zucker

3 EL Birnen Balsamico

5 EL Pflanzenöl

250 ml QimiQ glatt gerührt

6 Rückenstücke vom Reh

Salz, Pfeffer, etwas Wildgewürz


Die Rehstück salze und pfeffere ich, gebe etwas gemahlenes Wildgewürz darüber und lasse sie scharf im Olivenöl beidseitig je 3 Minuten anbraten.

Mein Tipp für Dich:

Wichtig ist, dem Fleisch danach Zeit zum Rasten zu geben! am besten in Alufolie, damit es nicht auskühlt und leicht nachgaren kann!


für die Wedges:

6 Kartoffeln

frischer Rosmarin

Grillgewürzsalz

Bei 200 Grad Heißluft ca. 20-30 Minuten braten!


für die Sauce:

ein Stück Butter

1 Bund Suppengemüse

Salz, Pfeffer,

ein Schuss Rotwein

2-3 EL Preiselbeeren

ca. 100 ml Wildfond


Nachdem die Rehteile im Olivenöl beidseitig je 3 Minuten scharf angebraten wurde, gebe ich ein Stück Butter und das würfelig geschnittene Wurzelwerk dazu und röste es kurz ab.

Mit Rotwein und Wildfond gieße ich auf und lasse auf die Hälfte einreduzieren, bevor ich die Preiselbeeren dazu gebe.

Nun lasse ich noch etwas einkochen, bevor

ich anrichte! - Mahlzeit ❤️





203 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon

Private Taste Gmbh - Anita Moser - 2020 - anita.moser@private-taste.at

IMPRESSUM - DATENSCHUTZ