Spaghetti mit Kürbis-Zucchini-Lamm-Ragout


Ein richtig feines herbstliches Essen hatten wir heute:


Spaghetti vom Hofladen, mit Lamm-Faschierten vom Bauern meines Vertrauens, dazu hausgemachtes Kürbis, Zucchini, Tomaten Sugo und bestes griechisches Olivenöl ❤️


Wie ihr ja bereits wisst, kaufe ich fast nur mehr in Hofläden, sprich direkt vom Bauern ein und richte meine Küche ‚was gibt es heute‘ nach den vorhandenen Schätzen danach aus.

Erst letzte Woche habe ich von meinem Lammbauern meine Bestellung erhalten. Mit dabei war Faschiertes.

Wer mein Buch Private Taste https://www.private-taste.at/product-page/private-taste-by-anita-moser besitzt, weiß, dass ich Lamm-Gerichte liebe!


Vielleicht auch deshalb, da ich eine zuverlässige, sichere Bezugsquelle für feines Lammfleisch vom Direktvermarkter in meiner Nähe habe 😉 - Stadlers Hofladen in der Kulm http://stadlers-hofladen.at


Kürbis, Zucchini und Tomatensugo mit Kürbis kommt vom Pesendorfer Hofladen, darüber habe ich ja erst kürzlich hier berichtet https://www.private-taste.at/post/handgemacht

Selbst die Spaghetti, die ich noch auf Vorrat habe, sind aus dem 24-Stundenhofladen: https://www.private-taste.at/post/hofladen


Die Gurken und Zucchini gibts zum Glück noch in meinem Hochbeet, Zwiebel und Knoblauch im Vorrat zuhause!


Was ich dazu brauche:

500 g Faschiertes vom Lamm

250 - 350 ml Tomatensugo mit Kürbis

1 Zwiebel

3 Knoblauch Zehen

Salz, Pfeffer

250 g Spaghetti

Olivenöl

1 Gurke

Dill

3 Zweige frischer Rosmarin

geriebenen Parmesan

Wie ich das mache: im Olivenöl schwitze ich Zwiebel und Knoblauch an, gebe Faschiertes dazu, salze und pfeffere das Fleisch, bevor ich das Sugo und die geschnittenen Zucchini dazu gebe und mit den Rosmarin Zweigen kurz dünsten lasse.

Mein Tipp für Dich:

Tomatensugo lässt sich saisonal auch ganz einfach selbst zubereiten und im Vorrat in Gläser abfüllen!


Im Salzwasser koche ich die Spaghetti bissfest, schrecke diese im Sieb mit kalten Wasser kurz durch, bevor ich die am Teller anrichte, Sauce darüber gebe und mit frischem, geriebenen Parmesan bestreue.

Die Gurke hachle ich fein, salze diese - lasse diese kurz stehen - danach drücke ich das Wasser heraus und mariniere mit Essig/Öl/Salz/Zucker/Dill.

Voila - fertig ist das Gericht ❤️


145 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon