Nekrep - Südsteirische Weinstraße 🍇

Aktualisiert: 11. Juli 2019



Nach dem Ausflug zur Riegersburg, dem Besuch der VULCANO Schinkenmanufaktur und der Aussichtswarte Labuch (https://www.private-taste.at/post/steiermark) kehren wir gleich am Beginn an der Südsteirischen Weinstraße in der Buschenschank Nekrep ein.

Die Buschenschank NEKREP -

liegt kurz vor dem bekannten Winzer SKOFF, bietet ebenso eine ganz tolle Aussicht und einen schönen Weitblick in und über die Weinberge.

Wir fühlen uns hier gleich beim Ankommen sehr willkommen!

Obwohl es schon leicht gewittrig ist - sitzen alle Gäste noch auf der teilweise überdachten Terrasse, so nehmen auch wir hier Platz.

Rasch werden wir begrüßt und unsere Getränkenbestellungen aufgenommen!


Der erste ‚Hauswein‘ den wir bestellt haben, hat uns nicht so sehr gemundet. Dafür waren der Weißburgunder und der gelbe Muskateller umso besser!

Die Karte bietet eine typische Auswahl einer Buschenschank: (Pfeil nach rechts zum Durchblättern klicken)

Gemütlich ist es hier...


Die Jause lässt nicht all zu lange auf sich warten!


Während dessen kann man so schön ins Land eini schauen 😉

Wir bestellen in Summe 5 Gerichte und Bratlfett extra und teilen uns alles!

Dabei besonders hervorzuheben ist die ‚Saure Zunge‘ - die wahrlich Begeisterung hervorruft:

Sehr fein mit Kürbiskernöl mariniert, große Portion für nur 6€ mit Brot!


Auch den Bauernsalat, eine Mischung aus Rindfleisch, Sulz, Käse, reichlich garniert - finde ich sehr schmackhaft:

Wir genießen und trinken dazu noch süßen, roten Traubensaft!


Mittlerweile wird es leider draußen nass und kühl, sodass wir nach innen wechseln.

Hier genießen wir noch unsere Desserts 😉


Die Buchteln mit Vanillesauce ein Klassiker.

Hingegen die Spagatkrapfen und die Weinstrauben für uns neu sind 😉


Die Spagatkrapfen sind aus Mürbteig, mit Zimt & Vanille und im Fett heraus gebacken. Dazu gibt’s Preisbeer-Marmelade mit Schlagobers. Schmeckt in dieser Kombination gut.

Hingegen die Weinstrauben für meinen persönlichen Geschmack zu fad schmecken.


Die Portion ist zwar groß, aber leider nicht der Geschmack 😉 - sie wirken auch nicht richtig frisch 🤔 - dafür kommt für uns leider keine Begeisterung auf.


Im Teig unterscheiden sie sich in der Zubereitung - hier kommt Wein zum Teig.

Fazit: tolle Lage, schöne Terrasse, in Summe betrachtet ein sehr gutes Preis- & Leistungsverhältnis bei Getränken und Speisen!


401 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon