Joghurt-Marillen-Eis

Gute Marillen, nein, eigentlich ausgezeichnete Marillen 🍑🍑🍑 sind die Grundlage für vieles 👌

Meine ersten Marillen heuer kommen vom Hofladen St. Isidor - Marillen aus dem naheliegende Mistelbach: https://www.private-taste.at/post/hofladen-st-isidor

Nachdem ich für das Wochenende schon diesen richtig guten Joghurt-Marillenkuchen gebacken habe: https://www.private-taste.at/post/joghurt-marillenkuchen

ergänze ich unser heutiges Sonntags-Dessert noch um ein feines 🍑Marillen-Eis.

Was ich dazu brauche:

500 g fein passierte Marillen

100 ml Schlagobers, aufgeschlagen

400 ml griechisches Joghurt, 0% 3 EL Honig

170 g Kristallzucker

100 ml Wasser

1 Blatt Gelatine

Wie ich das mache:

Zuerst bereite ich den Läuterzucker vor, indem ich das Wasser mit dem Zucker und Honig aufkoche, vom Herd nehme und das zubor in kalte Wasser eingeweichte - ausgedrückte Gelatine-Blatt auflöse, umrühre und dann 10 Minuten stehen lasse.


Im kalten Wasserbad lasse ich dann den Läuterzucker abkühlen.

Die Marillen wasche und entkerne ich, püriere sie fein.

Das Joghurt verrühre ich mit der aufgeschlagenen Sahne und hebe das Marillen-Mus mit dem Läuterzucker unter.

Ich fülle die Masse in die Eis-Maschine ein

und lasse sie 1 Stunde laufen.

Herrlich cremig ist das 🍑🍑🍑 Eis geworden.

Mein Tipp für Dich:

Solltest Du keine Eismaschine besitzen, kein Problem. Diese Rezeptur klappt auch ohne! Einfach in einen Behälter füllen, während des Gefriervorganges mehrmals durchrühren und fertig!

Ich servieren unseren Gästen heute das Eis mit dem Kuchen kombiniert ❤️ und alle sind begeistert 👌

Im Buch #1 - best of … findest Du meine Lieblingseis-Sorte mit einer völlig anderen Zubereitungsart: https://www.private-taste.at/privatetasteshop - unbedingt mal versuchen!

Über ein ❤️ Like beim Blog hier freue ich mich zudem!


UND - wer sich hier registriert, übersieht zudem kein Rezept mehr 😉 sondern erhält automatisch dieses zugestellt!



1.429 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen