Kesselfallklamm Nähe Graz

Aktualisiert: 11. Juli 2019

Der Vorteil, wenn die eigene Tochter in die Steiermark ‚ausgewandert‘ ist, ist definitiv die Tatsache, dass man durch die Besuche auch das Land besser kennen lernt 😉


Wir wollen heute eine kleine, nicht allzu lange Wanderung machen und entscheiden uns mittags spontan dazu, die Kesselfallklamm zu

erklimmen ☝️Das Internet sagt - 1,5 Stunden Wanderung - 54 Leitern & Stege.


Der Kesselfall ist ein Wasserfall auf dem Gebiet der Gemeinde Semriach in der Steiermark. Er ist Teil der nach ihm benannten und begehbaren Kesselfallklamm und wird vom Rötschbach gespeist.


Wir fahren vom südlichen Graz (Hausmannstätten) ca. 40 Minuten in den Norden und kommen in Semriach an.

Am Parkplatz vor der Klamm findet sich das Gasthaus Sandwirt,

das sehr gut besucht ist, einen schönen Spielplatz und ...

... einen kleinen Streichelzoo hat.

Ein wunderbarer Ort auch für Familien mit Kindern.


Besonders die Ziegen haben es den Kindern angetan - sie sind zutraulich und lassen sich füttern ❤️

Nach dem ersten, sehr guten Eindruck im vorbei Gehen, beschließen wir nach der Wanderung hier einzukehren und ziehen weiter.... vielleicht war es auch der Slogan des Wirtes, der uns berührt hat 😉

In Summe sind es 54 Stege, Leitern und Wege über 200 Höhenmeter, die wir am wunderschönen Rundweg absolvieren.

Wir genießen trotz hoher Temperaturen die angenehme Kühle des Waldes und haben viel Spaß dabei ☝👌

Das eine oder andere Schmuckstück im Wald entdecken wir dabei noch 😉

Wie geplant, kehren wir bei der Rückkehr beim Sandwirt nun ein.

Der Gastgarten ist sehr gemütlich, ebenfalls schattig und rasch finden wir ein feines Plätzchen 😉

Aus der Karte wird heute sehr bunt gewählt:

Mark gustiert es nach einem Eis-Kaffee - um 5€ eine wirklich große Portion. Vanille-Eis war fein, ohne Eiskrusten (wie leider so oft der Fall) und mit echtem, gute Kaffee.

Lisa wählt den Schwarzbeeren-Strudel mit Vanillesauce und lobt diesen in vollen Zügen!

Ich verspüre leichten Hunger und entscheide mich daher für eine kleine Jause, bei der Werner mit nascht 😉


Für die Steiermark ja ganz typisch - Extrawurst mit Kürbiskernöl ❤️ Mir schmeckt’s richtig gut!

Dazu wird ein Radler bestellt - der dann als Radler-Soda serviert, aber schnell aufgeklärt wird!

Mein persönliches Fazit:

In Summe ein sehr empfehlenswertes Ausflugsziel mit einem gut, bürgerlichen Gasthaus, das zum Verweilen einlädt.




382 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon