Knusprige Mohnsemmerl 🔝

Aktualisiert: 26. Feb 2019

Es stand schon sehr lange auf meiner "to-do" Liste, selbst einmal Semmel - vorzugsweise Mohnsemmel - zu backen! Heute war Zeit und Lust dazu und seht selbst, wie gut sie gelungen sind:

Sie schmecken richtig flaumig innen, obwohl sie außen knusprig gebacken sind!

Es war ja mein erster Versuch, Semmel zu backen. Nachdem wir Mohnliebhaber/-Innen sind, musste ich die MOHN-Variante daraus machen!


Also bin ich systematisch an die Sache herangegangen 😉 - dass es auf das richtige Mehl darauf ankommt, habe ich vielfach gelesen, ich entscheide mich für Typ 550 und verwende Backmalz dazu. Kluge Entscheidung, wie mir schnell klar war, denn die Teigrohlinge sehen perfekt aus!

Gärzeiten - wirken - einschießen 😂

Ich mich habe mich zuvor fachkundig eingelesen 😉👌

Und ja, dann wäre noch das Backen.


Zuhause im normalen Haushalts-Backofen bekommt man halt diese hohen Temperaturen wie bei den Bäckern von 280 Grad und mehr nur sehr schwer hin, also musste ich etwas abwandeln, was Zeit & Temperatur betrifft.

Mit dem Ergebnis bin ich allerdings rundum zufrieden!

Meine Mohnsemmel sieht nicht nur köstlich aus - sie schmeckt aus so 🔝


Ein einfaches Rezept, welches ich Euch hier gerne zur Verfügung stelle:


Zutaten:

500 g Mehl Typ 550

15 g Backmalz

10 g Salz

15 g zerlassene Butter

15 g Hefe

275 ml Wasser


Zubereitung:

Aus den o.a. Zutaten lasse ich ca. 10 Minuten in der Küchenmaschine einen glatten Teig kneten.


Daraus forme ich 70 Gramm schwere Teigportionen, die ich zu glatten Kugeln (siehe Bilder) forme und zugedeckt für ca. 15 Minuten ruhen lasse. Danach bestreue ich die Kugeln mit Speisestärke.


Mit dem Brötcheneindrucker setze ich nun das Muster. Besprühe mit Wasser und drücke den Teigrohling in Mohn.


Nun ist Zeit die Semmeln bei warmer Zimmer-Temperatur für weitere 30 Minuten zugedeckt gehen zu lassen.


Mein Tipp für Dich:

Ich denke immer mit Folie ab, die ich zuvor mit Öl einpinsle, denn damit verhindere ich, dass kein Teig anklebt! Genauso gut klappt es auch mit bemehltem Leinentuch.


Du kennst Backmalz nicht?

Es ist ein Malz, welches meist aus Gerste, Weizen oder Roggenhergestellt wird. Das Getreide wird unter feucht-warmen Bedingungen zum Auskeimen gebracht, anschließend getrocknet, gedarrt oder geröstet und vermahlen. Durch den Zusatz von Backmalz zum Teig werden der Hefe leicht verwertbare Nährstoffe, u. a. Zucker und Aminosäuren zur Verfügung gestellt. Das Ziel ist eine Beschleunigung der Gärung (Verbesserung der Triebkraft) und eine bessere Teigbeschaffenheit - Quelle: Wikipedia


Backmalz gibt’s in Reformhäusern, oftmals in Demeter-Qualität, in Linz bsw. im Winkler Markt in Dornach oder in der Bäckerei Brandl.


Bei vorgeheiztem Backrohr - bei 220 Grad backe ich nun die Mohnsemmel ca. 20 Minuten goldgelb!

Und noch ein Tipp für Dich:

Die Semmel lassen sich individuell bestreuen und individuell formen.

und auf Vorrat backen und einfrieren.


Bei 140-160 Grad Heißluft - oder Dampfgaren ca. 6-8 Minuten schmecken sie wie frisch gebacken - Tag für Tag frisch ❤️

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und freue mich über Rückmeldungen dazu!

1,739 Ansichten6 Kommentare

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon

Private Taste Gmbh - Anita Moser - 2020 - anita.moser@private-taste.at

IMPRESSUM - DATENSCHUTZ