Burg Hochosterwitz

Eine Burg wie aus dem Bilderbuch, wenn man erstmalig den grandiosen Anblick erlebt!

Wir brechen am späten Nachmittag nach St. Georgen am Längsee auf. Die Gemeinde ist 35 Minuten bzw. ca. 40 km von Velden entfernt, dort befindet sich die BURG HOCHOSTERWITZ, die seit 600 Jahren im Privatbesitz der Grafen von Kevenhüller ist.

Bereits am Weg dorthin müssen wir einfach mehrfach Halt machen, um den Anblick in den unterschiedlichsten Perspektiven einzufangen!

Werner hat Kindheitserinnerungen, bereits 1963 war er mit seinen Eltern da!

Heute hatte er sein Dejavue 😉😉😉

Als wir am Besucherparkplatz ankommen, nicht verwunderlich, sind wir fast alleine.

Die Tickets kosten 42 € und inkludiert den Lift - die Fürst-Max-Bahn - nach oben,

den wir heute aufgrund der 30 Grad und schwülen Hitze uns gönnen 😉

Oben angekommen drehen wir Runde für Runde um die Burg,

genießen das wundervolle Ambiente, den schönen Burginnenhof...

... haben Spass dabei ...

und sehen uns das Museum und die Ausstellung an.

Den Weg abwärts beschreiten wir über die 14 Torbögen zu Fuß.

Vorbei am Rosengarten, wo wir einen längeren Stop einlegen um all die schönen Blüten zu bewundern!

Es ist einfach so unglaublich wunderschön hier 🥰


14 Torbögen durchqueren wir, bis wir wieder am Eingang ankommen. Ein Weg, der sich gelohnt hat - trotz des schwülen Klimas und über 30 Grad Hitze heute 😉

Die Burg Hochosterwitz ist ein sehenswertes und empfehlenswertes Ziel bei einer Reise nach Kärnten 😉👌


245 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon