top of page

Cooking Class I - Rice Farm, Luang Prabang in Laos

Aktualisiert: 5. Jan. 2023

Wir wollten es immer schon wissen, wie Reis-Nudeln tatsächlich produziert werden 😉 und zwar dort, wo auch der Reis seine Heimat hat ❤️ - in ASIEN.

Unsere Reise führt uns nach LAOS, wo wir nach einigen Tagen Vientiane, nun in LUANG Prabang, der ehemaligen Königstadt sind.


Hier besuchen wir eine BIOLOGISCH - geführte Reis-Farm.

Der Farmer, Long Lie erklärt uns hier von Grund auf, wie der Reis angebaut, geerntet und letztendlich zu Reis-Nudeln verarbeitet wird.

Wir kommen um 9 Uhr morgens über holprige Strassen zur ca. 30 km entfernten Farm ausserhalb der Stadt an.

Long Lie führt unseren Driver via Handy-Connection über die Feldwege hierher.

Die Farm liegt um 9 Uhr morgens noch etwas im Schatten bzw. hängen noch die Wolken leicht über uns.


Die Temperatur noch leicht unter 20 Grad, also eher kühl und ändert sich bis mittags dann relativ schnell.

Wir werden hier sehr herzlich mit Tee aus dem eigenen Anbau und frischen Früchten (Papaya & Bananen) empfangen ❤️

Nach der ersten Erfrischung schlüpfen wir in die adäquate Kleidung und starten unsere Tour zu den Reisfeldern.

Long Lee startet damit, uns zu erklären, wie die Reisbecken vorbereitet werden.


Phase 1) - Selektion des geeigneten Saatgutes

Anhand des Testes mit einem rohen Ei wird die Wasserqualität geprüft. Steigt das rohe Ei auf - ist der Salzgehalt genau richtig.

Phase 2) - Reis zum Keimen bringen

Dafür nötig sind, vorbereitete Felder, die mit Hilfe der Wasserbüffel zuerst geackert, dann geeggt und gleichzeitig auch abgerecht werden.

Hier, am fertigen Feld werden nun die Keimlinge gedeihen!

Phase 3 - Auspflanzen der Keimlinge

Sobald der Reiskorn keimt, wird dieser nun per Hand gesetzt, für einige Wochen in Aufzuchtbeeten bis zu einer Größe von ca 15cm herangezogen und dann in Abständen von ca 20cm in das vorbereitete Feld gepflanzt. Dort darf er nun ca. 5 Monate bis zur Ernte (je Sorte unterschiedliche Dauer) wachsen und gedeihen.

Die wunderschönen, grünen Reisfelder sind immer einen Anblick wert 😍

Wir verlassen nun die Reisfelder und albern danach am Weg zur Farm noch etwas herum 🤣 Kein Wunder, der Farmer voller Schlamm und ich daneben mit meinen weissen Turnschuhen 🤣🤣🤣 macht aber nix, sie kommen daheim dann einfach in die Waschmaschine 💪

Phase 4 - ernten, trocknen, dreschen

Wir erhalten heute bereits getrockneten Reis und dürfen die nun die Körner vom Stroh trennen.

Phase 5 - Reis schälen

Hier braucht es starke und geschickte Hände.

Teamarbeit 😉

Phase 6 - Schale vom Reiskorn trennen

Mit Hilfe einer Bambuspfanne wird der Reis und die Schalen in die Luft geworfen und der Luftzug verbläst die Schale und das Reiskorn verbleibt.

Phase 7 - Transport ✅

Die Asiaten haben ja so ihre eigene Art und Weise, Reis zu transportieren 😉

Während wir nun perfekt im Reisanbau geschult werden, heizen die Frauen bereits den Ofen ein und bereiten das gedämpfte Reismehl im Bananenblatt zum Verarbeiten für die Nudeln vor.

Der spannende Cooking-Part startet nun 👌

Das gedämpfte Reismehl wird quasi zum Teig gestampft.

Diese Schwerstarbeit übernimmt Werner, der danach echt ausgepauert ist ☝️

Der ReisMehlTeig ist nun soweit fertig, dass ich diesen durchkneten darf,

bevor nun bis zur fertigen Konsistenz nach und nach heisses Wasser eingearbeitet wird und der Teig zuletzt durch ein Netz noch ausgestreift wird.

Ins kochenden Wasser wird nun der Teig durch ein Sieb zu Nudeln gedrückt und darin gekocht, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Nach dem kalten abschwemmen sind die Nudeln fertig 💪💪💪

Und ich sag' euch, wir haben noch nie im Leben so extrem gute Reis-Nudeln gegessen, wie diese hier ❤️

Auf der Terrasse der Farm, mit Weitblick über die Reisfelder geniessen wir hier unsere hausgemachten Reisnudeln mit Suppe - das Nudelkochwasser vermengt mit Gewürzen - Fish-Sauce, Chilli, etwas Zucker und Salz ❤️

Was für ein sensationeller Vormittag - Mittag doch das heute ist 🙏 - einfach traumhaft!

Wir sagen DANKE für diese wunderbare Zeit hier auf der Farm.

Es war sooooo lustig & lehrreich und gaaaanz köstlich noch dazu ❤️


Wer unsere Reise noch weiter verfolgen möchte, kann das gerne auf meiner Private Taste Facebook Seite tun, hier berichte ich täglich: https://www.facebook.com/privatetastebyanitamoser

Ps: ihr dürft gerne ❤️like, Fragen und Kommentare hinterlassen 😉👍

590 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page