🍓Erdbeere-Kardinalschnitte

Aktualisiert: Juli 3

Seit April 2007, somit seit mehr als 14 Jahren backe ich meine Erdbeere-Kardinalschnitte

nach der Rezeptur meiner Taufpatin! Sie hat mir damals ihr Rezept per Mail zur VerfĂŒgung gestellt und dafĂŒr werde ich ihr wohl ewig dankbar sein 😉

Denn, gewusst wie und mit etwas Übung gelingt sie immer und begeistert Jung und Alt!

Was ich dazu brauche:

Eischnee:

1/4 l Eiweiß

200 g Feinkristallzucker

Dottermasse:

3 Eier

3 Dotter

100 g Feinkristallzucker

Zum Unterheben in die Dottermasse:

100 g fein gesiebtes Weizenmehl glatt Typ 480 oder 550

9 g Backpulver

Mein Tipp fĂŒr Dich:

sowohl den Eischnee, als auch die Dottermasse lasse ich in der KĂŒchrnmaschine sehr krĂ€ftig und lange aufschlagen! (ca. 10 Minuten jeweils!)

Wie ich das mache:

Mit Hilfe meines Spritzsackes trage ich die Bahnen wie am Bild auf Backpapier am Blech auf.


In der Mitte treffen sich die Eiweiß-Streifen, da wird dann spĂ€ter geteilt.

Bei 170 Grad Heissluft auf 2. Schiene backe ich fĂŒr 15 Minuten.

Dann reduziere ich und backe bei 150 Grad weitere 10 Minuten

und danach noch auf 130 Grad Heißluft - 2. Schiene - wie gehabt die letzten 10 Minuten.

Damit ist die Basis nun fertig gebacken, die ich gleich nach dem Backen mit Hilfe der Folie vom Blech ziehe

und auf eine neue Folie stĂŒrze,

um die andere abzuziehen und auskĂŒhlen zu lassen.

WĂ€hrend dem AbkĂŒhlen bereite ich die FĂŒllung vor, indem ich 500 ml (2 Becher 36%) Schlagobers mit Sahnesteif oder Sahnapart aufschlage und frische Erdbeeren in dĂŒnne StĂŒcke schneide.

Die untere uns obere FlÀche innen bestreiche ich mit Erdbeere-Marmelade,

dann kommt der Schlagobers mit den Erdbeere-StĂŒcken darauf und zuletzt habe ich den 2. Teil oben drauf.

Fertig ist das ganze StĂŒck ❀

Überzuckert kommt die Kardinalschnitte nun einige Stunden in den KĂŒhlschrank vor dem ersten Anschnitt!

Wunderbar gelungen!

Alle sind begeistert!





5,487 Ansichten4 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen