Schoko-Marillen-Kuchen

Heuer fällt in Österreich ja leider die Marillen-Ernte Wetter bedingt sehr schwach aus. Mit unter auch der Grund, warum ich mich heuer dem Thema Marillen bisher noch gar nicht gewidmet habe. Das soll sich heute ändern, ich habe eine handvoll 🇦🇹 österreichische 🇦🇹Marillen "ergattert".

Was ich dazu brauche:

6 Eier Gr. S 180 g Staub(Puder)Zucker 180 g Butter 180 g Weizenmehl (150 g Typ 700, 30 g Typ 480 bzw. 550) 1 Prise Salz 1 Packung Vanillezucker 2 EL Rum 180 g dunkle Schokolade 1/2 TL Backpulver 5-6 große Marillen 1 Handvoll Mandeln

Wie ich das mache: Ich trenne die Eier,

schlage das Eiklar mit einer Prise Salz steif auf.

Die Dotter rühre ich mit dem Staubzucker, Vanillezucker, Rum schaumig auf und gebe dann löffelweise die zimmerwarme Butter dazu.

Danach kommt die zerlassene Schokolade, das mit Backpulver vermenge Mehl dazu und den Eischnee hebe ich vorsichtig mit dem Schneebesen unter.

In meine gestaubte, bemehlte 28-cm große Tarteform mit Hebeboden fülle ich den Teig ein,

belege diesen mit in Spalten geschnittenen Marillen

und streue Mandelblätter darüber.

Bei 170 Grad - vorgewärmt Heißluft - backe ich den Kuchen.

Die Stichnadelprobe bestätigt mir, dass der Kuchen noch etwas braucht!

Nach 45 Minuten Backzeit ist der Kuchen ist nun fertig!

Diesen stelle ich nun zum Abkühlen bei Zimmertemperatur ab,

bis ich den Hebeboden heraus nehme.

Der Kuchen ist super flaumig, saftig und schokoladig zugleich 🥰



2,066 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon