top of page

Stadtcafé Pregarten

Unverhofft kommt oft. Ein Sprichwort, welches meinen heutigen Tag wohl sehr gut beschreibt.

Als gebürtige Mühlviertlerin zieht es mich immer wieder und ganz regelmäßig nach Pregarten zu meiner Familie. Dort, wo ich aufgewachsen und zur Schule gegangen bin, aber auch meinen ersten Kaffeehaus-Besuche absolviert habe. In den 90-er Jahren kannte jeder in Pregarten und der nahen Umgebung die Konditorei Mader. Johann Mader, war mit seiner Familie und über Generationen hinweg am Marktplatz, welcher sich heute als ein modern gestalteter Stadtplatz darstellt, als Konditor sehr erfolgreich tätig. Sowohl das "berühmte Mader-Eis" , als auch seine Mehlspeisen erfreuten sich überall großer Beliebtheit. Als die Zeit seiner Pensionierung kam, wurde die Backstube und das Kaffeehaus an den Mühlviertler Bäcker, die Familie Kern aus Freistadt, verpachtet. 5 Jahre und dann kam das Ende dieser Ära, mit einem Stillstand.

Nach dieser schwierigen Phase übernahm Veronika Pillmayr sehr mutig im Jahr 2021 das Stadtcafe. In einer schwierigen Zeit, die nicht schwieriger hätte sein können. Corona stoppte weltweit die Wirtschaft und gerade im Gastrobereich war diese Zeit für alle äußerst schwierig.

Es ist die Nachbarin, die nicht nur mit mir ein freundschaftliches Verhältnis pflegt, sondern auch mit Veronika Pillmayr, die uns vernetzt.


So treffe ich heute in Pregarten im Stadtcafe Veronika Pillmayr, um mir ihr Angebot und ihr Stadtcafe im Detail anzusehen.

Als ich den Verkaufsraum betrete, verschlägt es mir kurzzeitig tatsächlich die Sprache.

Oh mein Gott - im bin im PRALINEN-Himmel meines Freundes und Lehrmeisters Helmut Wenschitz und dies mitten im Mühlviertel. Wie sich manche vielleicht noch daran erinnern können, war ich bei Wenschitz in der Schokoladen-Akademie und

habe damals unter fachlicher Anleitung von Gitti Schickmaier (Staatsmeister Praline) dieses Prachtwerk gebaut.

Eine wundervolle Zeit, an die ich mich gerne zurück erinnere! Nachdem ich die ausgezeichnete Qualität der Wenschitz Pralinen inklusive der Herstellung bestens kenne, finde ich es sehr sympathisch, dass hier im Stadtcafe in Pregarten, die Wenschitz Pralinen ein ehrvolles (Zwischen-) Zuhause gefunden haben.

Veronika erzählt mir dazu, dass die Pralinen ihr Sortiment speziell in der Zeit vom Herbst bis zum Frühling ergänzen, da sie hier kein Eis produziert und verkauft. Im Sommer dürfen sich wieder alle Gäste über bestes, hausgemachtes Eis freuen. Unabhängig von diesem absolut - tollen Pralinen-Sortiment, hat Veronika hier auch noch eine zweite Kooperation mit einem meiner Buchpaten vom Buch #1 - Private Taste by Anita - nämlich mit dem Kulinarium (Kowalski) in Gallneukirchen.

Das Kulinarium liefert ihr frisch die feinsten Mehlspeisen für ihre Vitrinen. Wie gut die Mehlspeisen doch aussehen!

Ich finde es großartig und löblich von Veronika, die sich dafür entschieden hat die Mehlspeisen von der Diakonie (Kulinarium) hier zu verkaufen. Damit hat sie sich nicht nur höchste Qualität von Torten und Mehlspeisen ins Kaffeehaus geholt, sondern sichert zudem hochwertige integrative Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen. BRAVO!

Und weil Veronika selbst auch Konditorin ist, wird auch hier in der Backstube immer wieder gebacken. Apfelstrudel - Topfentorte und auch Brandteig sind dabei ihre Favoriten.

Aber auch Spezialitäten aus der Heimat von Veronika, aus CZ - erblicke ich noch in der Vitrine.

Ich selbst schummle mich ja heute gleich mal an den köstlichen Naschereien vorbei in die Gaststube und nehme mit Veronika und auch Petra (die fehlt am Foto, die musste uns fotografieren) Platz zum Frühstück.

Ich lerne das gesamte Angebot hier kennen. Wir stöbern die Karten durch, plaudern und genießen dabei.

Die Karte kann ich euch zur Zeit noch nicht hier posten (wird aber ergänzt) - da sie gerade neu überarbeitet wird. Fakt ist aber, dass das Frühstück hier - wahrlich liebevoll zubereitet wird, es sehr große Portionen - zum sehr humanen Preis - sind. Was ihr oberhalb auf den drei Bilder seht, sprich die Café Latte - das wirklich großartige Frühstück mit 2 Aufstrichen, weichem Ei, 2 Gebäck und noch frisch gepressten Orangen-Saft dazu kosten keine 15 €. Von solchen Preisen träumen wir mittlerweile im städtischen Raum.

Dazu werde ich euch in Kürze in Ö isst... und in den Mühlviertler Facebook Gruppen noch mehr vorstellen. Dieses tolle Angebot gehört einfach viel mehr in die Welt hinausgetragen.

Ich finde es so toll, dass Veronika sich für diese Übernahme und Fortführung entschieden hat.

Pregarten und seiner Bevölkerung tut dieses Café richtig gut. Kurz vor dem Gehen zeigt mir Veronika noch die Bilder auf Ihrem Handy. Sie zeigen jene Platten, die sie auch to go für zuhause anbietet:

Ich bin wirklich beeindruckt, von Ihrem Engagement.

Ich werde in Kürze mit meiner Familie hier wieder einkehren, denn es lohnt sich richtig!

Ich kaufe mir beim Rausgehen noch Pralinen und stelle fest, auch da - sind es faire Preise. Mein persönliche Empfehlung für Euch: Besucht dieses Stadtcafe, genießt und staunt, so wie ich es heute getan habe. Frühstücken bietet sich hier übrigens auch am Sonntag an! Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 08:00-18:00 Sonntag von 09:00 - 18:00 Uhr

Adresse: Stadtplatz 7, 4230 Pregarten 0699 17078281 https://www.facebook.com/people/Stadtcafe/100064021141387/ Bericht vom 08.02.2024








1.574 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page