top of page

Topfenkornspitz ❤️

Aktualisiert: 14. März 2019

Schön langsam habe ich alle Gebäcksorten vom Semmel, Mohnflesserl, Roggenweckerl bis hin nun zum Kornspitz backen durch 💪

Ich bin ja eine große Freundin der Körner und eher leichtem Gebäck, also versuche ich heute mit Topfen zu arbeiten.


Für das Quellstück:


80g Körner, die mindestens 3 Stunden zum Quellen im Wasser verbleiben:


20 g Sesam

25 g Weizenkleie

25 g Sonnenblumenkerne

10 g Mohn

80 g Wasser

Was ich dazu brauche: (8 Stk.)

300g Weizenmehl glatt Typ 700

80 g Roggenmehl Typ 960

10 g Salz

8 g Roggensauerteig

5 g Brotgewürz

40 g Walnüsse gehackt

80 g Topfen 20% (Quark)

2 Packungen Trockengerm (Hefe)

200 ml warmes Wasser


Wie ich das mache:


Aus den Zutaten:

lasse ich 3 Minuten langsam und dann 8 Minuten volle Stärke den Teig in der Küchenmaschine kneten.

Danach lasse ich diesen zugedeckt 10 Minuten gehen.

Nun wiege ich 100 g Teile ab

und schleife Kugeln, die ich mit Roggenmehl bestaube und wieder zugedeckt 20 Minuten gehen lasse!


Daraus forme ich nun die Kornspitz, indem ich die Kugeln ausrolle:

und dann aufrolle. Während dem Aufrollen wird der Teig etwas in die Länge gezogen, sodass das Muster entsteht.

Nun besprühe ich die Teigrohlinge mit Wasser:

Wälze sie in einer Körnermischung aus Mohn und Sesam:

Und lasse sie zugedeckt weiter 35 Minuten rasten, bevor ich sie mit dem Messer jeweils quer zwei mal ca. 1 cm tief einschneide!

Im 220 Grad vorgeheizten Backrohr - Heissluft mit Wasserschüssel (Dampf)

...backe ich die Kornspitze für 20 Minuten bis diese schön goldgelb geworden sind!


Schön kross ist die geworden die Kruste und innen flaumig, so wie es sich gehört 😉👌

Gutes Gelingen wünsche ich!

4.997 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Walnuss-Wurzelbrot

1 Comment


Andi Linz
Andi Linz
Jun 30, 2019

Hallo Anita, ein wundervolles Rezept! Herzlichen Dank dafür!


Meine Variation für den Sonntag:

Dreifache Menge Teig am Vorabend zubereiten. Durch die längere Gehzeit über Nacht benötigt man deutlich weniger Germ, anstatt 6 Packerl für die dreifache Menge nur eines; Körnermischung für den Teig nach Verfügbarkeit auswählen (zB Chia und Leinsamen); Körner mit kochendem Wasser anstelle kaltem quellen lassen (Quellzeit bei mir nur 10 Minuten - passt - fertig) ... durch die heißen Körner zuerst diese mit den weiteren trockenen Zutaten vermischen, dass die Körner abkühlen, dann erst das Wasser Germgemisch hinzufügen - die Hefebakterien dürfen ja nicht zu heiss werden, sonst gehen die Stangerl nicht auf; am nächsten Morgen vor dem Duschen schnell die Kugerl drehen (ohne groß abzuwiegen), nach…


Like
bottom of page