Wildschweinbraten mit Kartoffel-Rösti und Gin Safterl ❤️

Die Mühlviertler Helga & Reinhard HONEDER backen nicht nur ausgezeichnete Brotwaren und führen sehr erfolgreich ihre Betriebe, sondern leben auch die Philosophie gesunder, regionaler Lebensmittel ❤️

Ihr werdet euch jetzt sicherlich fragen, was das alles mit meinem heutigen Rezept zu tun hat 😉 zurecht 😉

Reinhard HONEDER und auch sein Sohn Franz sind leidenschaftliche Jäger im Mühlviertel, bzw. im angrenzenden Waldviertel, wo sie ihr Revier haben. Und genau dort, gibt’s Hirsche und Wildscheine 🐖

Durch die Leidenschaft für Regionalität, saisonale Lebensmittel, und nichts zu verschwenden - verbindet uns so einiges 🙏 und so bin ich in den Genuss von frischem Wildschwein-Karree gekommen.

So kommt heute auf unseren Sonntags-Tisch: Wilschweinkarree mit hausgemachten Kartoffel-Rösti ❤️

Was ich dazu brauche:

ca. 500 g Karree mit Knochen im Ganzen vom Wildschwein

2 Karotten

1 Scheine Sellerie

1 Stück Petersilienwurzel

2 große Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer,

100 ml Rindssuppe

50 ml Gin

1-2 EL Schweineschmalz

1 Stück Butter

ein Schuss Gin

Steak Gewürz mit:

Thymian, Rosmarin, getrocknete Tomaten

für die Rösti:

1 Zwiebel

1 Ei Gr. L oder 2 Eier Gr. S

4-5 große, mehlige Kartoffeln

Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben

frische Petersilie

1-2 EL Maizena zum Binden (wenn die Kartoffeln nicht mehlig sind)

Fett zum Rausbacken


Wie ich das mache:

Das KarreeStück reibe ich im Ganzen mit den Gewürzen ein,

brate es im Schweineschmalz beidseitig an (damit sich die Poren schließen) und stelle es in der Bratpfanne, die dann ins Rohr kommt, zur Seite.

Die Haut schneide ich gleich nach dem Anbraten würfelig ein.

Im Bratenrückstand röste ich kurz das Gemüse mit einem Stück Butter an und gebe es dann unter das Fleisch in die Bratpfanne.

Das Fleisch spicke ich noch mit frischem Knoblauch und brate bei 140 Grad Niedrig-Temperatur das Karree für ca. 1.5 Stunden.

Während dem Braten gieße ich mit Rindsuppe und etwas Gin auf! Der Geschmack vom Gin, den ja die Wacholder-Beere trägt, passt hervorragend dazu 👌


Für die Rösti wasche und schäle ich die Kartoffeln

und reibe sie dann auf ein Leinentuch.

Eingewickelt im Leinentuche drücke ich nun die Flüssigkeit aus den Kartoffeln.

Danach gebe ich das Ei und die Gewürze dazu und vermenge es gut.

In der Pfanne backe ich die Rösti kurz heraus, bis sie beidseitig goldgelb sind.

Ich richte es auf einem Chicorée Blatt an, und reiche noch Preiselbeer-Marmelade dazu ❤️





326 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon