🍎 Apfelschlangerl 🍏

Gehen doch immer, oder?

OMG - 😂

das Süße zum Kaffee fehlt🤔 - Also wird schnell überlegt, worauf uns gustiert... lange brauchen wir nicht überlegen, denn die Äpfel 🍎🍏 aus der Obstschale ‚rufen‘ hier 😉


Welches Rezept nehme ich wohl?

Ich bin ja immer zum Experimentieren aufgelegt und möchte ständig Neues versuchen.


Also lese ich mir unser traditionelles Rezept der Familie durch, in mein Büchlein 1989 übertragen☝️vielfach gebacken und überlege mir, was ich daran verändern oder verbessern könnte 👌- ja so bin ich, selten mache ich Gleiches... wenn auch bewährtes 😂😂


Mein erster Tipp heute:

Dieses Rezept hier ist super für alle, die Mürbeteig mögen ❤️ - gelingt immer 👌

Ich aber experimentiere:

Herausgekommen ist dabei ein herrlich, weicher - fast flaumiger (ungesüsstet) Mürbeteig, der auf der Zunge mit mildem Rum-Aroma schmilzt ❤️


Was ich dazu brauche:

200 g Bio-Butter

300 g glattes Weizenmehl Typ 480

(Alternativ geht auch das Universalmehl)

2 Bio-Dotter Gr. L

1 Prise Salz

1 EL Rum

3 EL Vollmilch / oder Topfen / oder Wasser

1/2 Packung Backpulver / oder alternativ 1 EL Essig - wer kein Backpulver mag 😉


5 kleine Äpfel Sorte Pink Lady

Saft einer 1/2 Zitrone

Zimt & Nelken gemahlen

1 Packung Vanillezucker

1 Handvoll Rosinen


Wie mache ich das:

Die Butter brösle ich mit dem gesalzenen Mehl ab, gebe Dotter und Flüssigkeiten dazu und verknete es zu einem Mürbteig, den ich 60 Minuten kühl rasten lassen.

Zwischenzeitig schäle ich die Äpfel, hachle diese fein und gebe den Zitronensaft darüber, einerseits für den Geschmack, anderseits damit die nicht braun werden.

Danach walke ich den Teig möglichst rechteckig aus und streue den Vanillezucker darauf.


Achtung:

ein kleines Stück Teig lege ich immer zur Seite, welches ich noch zum Verzieren benötige.


Mein Tipp für Dich:

Ich mache das immer gleich auf meiner Dauerbackfolie. (https://www.private-taste.at/product-page/dauerbackfolie) Da klebt nichts an und außerdem ist dann auch kein heben mehr nötig, wo oftmals Brüche passieren.

Nun gebe ich mittig die Apfelstücke darauf, verteile schichtweise Zimt und Nelkenpulver, sowie die Rosinen darüber.

Beim Zusammenklappen beginne ich immer mit den Enden der schmalen Seite und schlage diese ein.

Fertig ist der Strudel - wäre da nicht noch die Gitter oben auf, die ich einfach so schön finde 😉


Dafür zweige ich mir vor dem Ausrollen der Platte immer ein Stück Teig ab und lege den zur Seite. Diesen verwende ich nun und Rolle ich aus. Mit dem Wellenstecher (fanzy knife) schneide ich die 10 Stück Streifen in der Breite des Strudels ab und lege sie dann oben auf💪

Damit das Muster schön zur Geltung kommt, streiche ich die Apfelschlangerl vor dem Backen mit Eidotter ein☝️

Bei 170 Grad Heißluft backe ich im vorgewärmten Rohr die Apfelschlangerl ca. 35 Minuten goldgelb!


Mmmh ❤️ Es duftet im ganzen Haus - herrlich!

Etwas Staubzucker darüber und unsere Mürbteig-Apfelschlangerl sind fertig ❤️

Noch ein Private Taste Tipp für Dich:

zu lange (heiße) Backzeiten, zu kurze Rast-Zeit führen dazu, dass Mürbteig schnell mal zu trocken und spröde werden kann!

14.997 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen