Biskuit-Roulade mit Heidelbeeren


Ihr wisst ja, ich ❤️ Frucht und habe immer noch Heidelbeeren aus dem Wald, von der letzten Saison, eingefroren.

Rouladen jeder Art, mag ich sehr gerne. Am Liebsten, mit leichter flufigger Creme mit Frucht kombiniert!


Wie ich das mache:

5 Eier Gr L, schlage ich 10 Minuten mit 180 g Feinkristallzucker auf voller Leistung sehr schaumig auf. Richtig gelesen, ich schlage KEINEN Eischnee auf!

120 g gesiebtes Weizenmehl glatt Typ 480 (550) hebe ich zuletzt vorsichtig unter.

Den Ofen heizte ich bei 200 Grad O/U Hitze vor und backe im unteren Drittel den Teig 12 Minuten.

Den fertig gebackenen Teig stürze ich auf ein feuchtes Küchentuch und ziehe das Backpapier (das ich mit Schwamm befeuchte) vorsichtig ab.

Mit Hilfe des Küchentuches rolle ich die Roulade zum Abkühlen ein.

In der Zwischenzeit bereite die Fülle zu!


Dazu verwende ich 300 ml cremiges Joghurt, 50 ml pürierte (kernlose) WaldBeeren, Staubzucker und Zitronensaft nach eigenem Geschmack, wo ich 6 aufgeweichte, aufgelöste Gelantineblätter unterrühre und 200 ml Schlagobers unterhebe. Mein Tipp für Dich: Du kannst zum Füllen dieser Roulade auch Topfen oder Mascarpone verwenden. Die Gelatine müsstest Du dann entsprechend reduzieren!

Diese Creme trage ich auf die wieder ausgerollte Roulade auf und streue Heidelbeeren darüber.

Danach rolle ich die Roulade ein, verziere sie

und stelle sie vor dem ersten Anschnitt

ein paar Stunden kalt!

Sie schaut nicht nur schön aus, sie schmeckt auch sehr fein!





-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon