top of page

Das Erfolgsmodell "factory300" in der Linzer Tabakfabrik

Aktualisiert: 18. Apr.

Und wieder beginne ich einen Blog mit den Worten: "Eine Geschichte, die mein Leben schreibt", denn sowohl die Location als auch manche darin handelnde Personen, zählen zu meinen langjährigen Weg-Gefährten, bzw. -Gefährtinnen. Als ich vor rund 20 Jahren, im Jahr 2004, die AKD Baunetzwerk GmbH gegründet und als Vorreiterin in einer Männer dominierten Branche mit der Digitalisierung begonnen habe, lernte ich Michael Eisler mit seinem Unternehmen der DIG als Geschäftspartner kennen. Gemeinsam wurden wir vielfach mit unseren Erfolgen ausgezeichnet und durch die Medien getragen.

2018 war nicht nur mein Schlüsseljahr, indem ich die AKD sehr erfolgreich verkauft habe, sondern auch jenes von Michael Eisler, der sich ebenfalls nach seinem erfolgreichen Firmenverkauf beruflich bereits mit der neu gegründeten startup300 in der Linzer Tabakfabrik umorientiert hatte.


Die startup300 - zählte zu einer der ersten Mieter in der Linzer Tabakfabrik, als die ersten Umstrukturierungen und Revitalisierungen hier Einzug genommen haben. Ein neuer, produktiver Platz für Start-ups und InnovatorInnen, geteilt in zwei Bereiche: startup300 und factory 300. Von Beginn an mit "on Board" waren neben zahlreichen anderen Teamplayern und Aktionären auch Carina Heindl (am 1. Bild Mitte) die ich ja bereits aus der Assistenz bei der DIG kennen und schätzen lernte, aber auch Bernhard Lehner (am 2. Bild rechts hinter mir, am 3. Bild rechts außen) - seines Zeichen erfolgreicher Unternehmer und, wie auch ich - ein echter WaMü - (waschechter Mühlviertler 😉 )

Soweit die Vorgeschichte, die mich heute - Jahre später - wieder in die Linzer Tabakfabrik führt.

17.04.2024 - Das Gelände der Tabakfabrik steht immer noch im Zeichen der Revitalisierung & Modernisierung und dem Neubau des Quadrill.

Nichtsdestotrotz, liebe ich es, die baulichen Fortschritte in der Tabakfabrik zu beobachten und die tägliche Entwicklung hier zu erleben. Im BAU 1 - fährt man mit dem Aufzug hoch in den 2. Stock und steht vor den Türen der startup300 / bzw. der factory300.

Während die startup300 AG nach schweren Turbolenzen sich mittlerweile in eher ruhigen Fahrwassern bewegt, erlebt die factory300 mit ihrem neuen Kapitän Bernhard Lehner & Kapitänin Carina Heindl, beide mittlerweile Eigentümer, einen Aufschwung sondergleichen.

Carina und Bernhard haben sich im Mai 2023 dazu entschlossen, die factory300, die aus der startup300 AG verkauft wurde, zu kaufen, auszubauen und erfolgreich weiterzuführen. Für mich als Aktionärin der startup300 AG, ist der 2. Stock der Tabakfabrik, dort, wo die factory300 ihre große Heimat hat, nicht gänzlich unbekannt.

Ich bin oftmals und immer wieder gerne zu völlig unterschiedlichen Themen hier, die ich euch nun etwas detaillierter vorstellen möchte. Denn, die factory300, ist unter all den vielen Mietern in der Linzer Tabakfabrik mit rund 3.000 m² zum 2. größten und einem sehr anerkannten Mieter geworden.

So schlendern wir vorbei an den Meetingräumen, die man in vielen unterschiedlichen Größen sehr preiswert hier mieten kann. Diese Räumlichkeiten sind optimal für Besprechungen, Workshops uvm. Wer plant einen Podcast aufzunehmen, ist hier ebenso bestens aufgehoben. Denn es gibt es auch ein eigenes technische Studio zum Mieten. Das Studio300. Ich durfte hier organisiert von puka.one bereits bei einem Podcast teilnehmen und kann nur bestätigen, besser geht´s nicht. Sowohl was die Technologie betrifft als auch den Wohlfühlcharakter. Mein Tipp für Dich: der Podcast zum Reinhören: https://www.puka.one/stories/anita-moser

Apropos Wohlfühlcharakter. Egal in welchem Bereich man sich hier auf den 3.000 Quadratmetern befindet, man fühlt sich überall wohl. Dafür sorgen die langjährigen Mitarbeiterinnen Eva Eichinger (1. Bild) und Gabi Wall (3. Bild) gemeinsam mit ihrer Kollegin Julia Wahl, die heute frei hat, als Backoffice, bzw. Community Managerinnen.

Sie begleiten hier täglich jene rund 400 Menschen, die sich entweder

  • einen Arbeitsplatz tageweise um nur 35 € mieten

  • als Gründer und Startups um nur 116 € netto pro Monat hier eingezogen sind

  • oder eine Corporate Mitgliedschaft mit eigenem, gebrandetem Büro nutzen

Viele namenhafte, große Unternehmen, wie z.B. Tracie, ein Tochterunternehmen der greiner BIO-ONE, oder FILL aus Gurten, genauso wie die MIBA aus Laakirchen - geben hier ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, in einem strukturierten, vollwerten Büro-Umfeld tageweise zu arbeiten, um Mitarbeitern lange Anfahrten zu den Hauptstandorten zu ersparen. Dieser Home-Office-Ersatz-Arbeitsplatz hat unzählige Vorteile:

  • volle Infrastruktur vom Drucker bis zum schnellen Internet

  • voll ausgestattete Meetingräume

  • eigene online-Tools

  • Kaffee - und Obstpause Plätze

  • umliegende Gastrobetriebe für den Mittagstisch, Catering uvm.

Das wichtigste Benefiz ist aber mit Sicherheit die Gesellschaft, wie uns heute Claus Zerenko (hier am Bild mit Carina Heindl) erzählt,

der sich mit seiner Marketing-Agentur reduziert hat und hier zu seiner vollsten Zufriedenheit seine Heimat gefunden hat. Er besitzt hier in der factory300 eine dauerhafte Mitgliedschaft und hat somit die Möglichkeit, alle Vorteile voll auszuschöpfen. Mal ganz davon abgesehen, dass hier die Büroräumlichkeiten richtig kreativ gestaltet werden können, wie manche Beispiele vorzeigen!

Wie mittlerweile allseits bekannt sein dürfte, unterstütze ich als Mentorin im Auftrag von tech2b junge Unternehmer und Unternehmerinnen, ihre kreativen Ideen in Geschäftsmodell bis zur Gründung zu bringen. Die factory300 - holt auch diese Startups "ab" und bietet speziell Jung-Unternehmer/-Innen hier optimale Arbeitsplätze. Als wir die Strada del Startup (so nennt man intern den Gang, wo sich die Arbeitsplätze und Büros befinden) durchschlendern, entdecket ich genauso ein Startup. BERGARDI - schwing deine Hüften und bewege deine Rückenschmerzen weg! Das erfolgreiche Startup mit der Teilnahme von 2 Minuten 2 Millionen im Mai 2023.

Ich bin heute einige Stunden hier von Unternehmen zu Unternehmen unterwegs. Ich plaudere mit den Menschen die hier begeistert ihrer Arbeit nach gehen und erhalte von Bernhard und Carina sämtliche Fragen beantwortet.

Ich würde sagen, nach meinem heutigen Besuch steht fest: Bernhard Lehner, Familienmensch und Vater von 4 Kindern, der einst als Journalist bei der Presse begonnen hat, der bei Runtastic maßgeblich vorne mit dabei und zum Erfolg beigetragen hat, schließt hiermit nahtlos - mit der großartig, engagierten Carina Heindl als Geschäftsführerin an seiner Seite - an seine Erfolgs-Story an ... Eben....Eine Geschichte, die das Leben schreibt....

Heute Morgen zeigt mir Carina, Familienmensch und Mutter von 2 Kleinkindern, Lions-Kollegin im Lions-Club Linz Danubius, das Pferd im Eingang zur Factory300 und erzählt mir dazu ihre Geschichte: Das Pferd hatte seinen Standplatz im Motel One in Wien, bis ihm durch eine Unachtsamkeit das Bein durch einen Oberösterreichischen Gast gebrochen wurde. Dieser musste daraufhin das Pferd bezahlen und mitnehmen.

So fand das Pferd seinen Weg nach Linz in die Tabakfabrik und liefert seither das MOTTO für Carina und ihren factory300 Betrieb: "Ein totes Pferd kann man nicht reiten" - daher achte ich darauf, dass es hier in der Factory300 Tag ein Tag aus - sehr lebendig zugeht. Mit diesem Motto schließe ich nun meinen Bericht aus der Factory300 ab und bin als Linzerin (und auch startup300 Aktionärin) stolz darauf, dass sich dieses Unternehmen - als Vorzeigebetrieb der Linzer Tabakfabrik - bestens etabliert hat.


Gratulation an Carina Heindl und Bernhard Lehner - TOP - JOB!


Mein Tipp für Dich:

Wer Lust hat, die factory300 näher kennenzulernen, kann hier: https://factory300.at/ seine Führung dazu buchen!

Fakten: factory300 GmbH Haus CASABLANCA, Tabakfabrik Linz

Peter-Behrens-Platz 10 4020 Linz, Austria

factory300.at Bericht vom 17.04.2024 Auftragsarbeit

307 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Knödlerei

YOOLOLA

2 комментария


Danke für deinen Besuch und den netten Austausch. Bis bald in der Factory300, Claus

Лайк
Ответ пользователю

Lieber Claus, es war mir eine Ehre Deine kreativen Räumlichkeiten in Natura zu erleben! Weiterhin frohes und erfolgreiches Schaffen darin wünsche ich Dir / Euch! Bis bald!

Лайк
bottom of page