top of page

Die Kardinal-Schnitte

Aktualisiert: 10. Feb.

Ja, ja... die Kardinalschnitte. Mit dem richtigen Rezept und den nötigen Tipps gelingt sie bei mir seit Jahren eigentlich immer!

Mittlerweile habe ich sie schon in ganz unterschiedlichen Varianten gebacken.


Mal mit 2 Höhen, wie hier am Bild.

aber auch schon als Kardinal-Spitz 😉

oder eben wie heute im Konditoren Stil mit 3 Höhen.


Aber nun weiter, denn heute erzähle ich euch natürlich noch etwas mehr über die Zubereitung meiner Kardinalschnitte.


So starte ich damit den Teig zu zubereiten und

die Bahnen auf das Backblech aufzutragen.

Vorweg mein Tipp für Dich:

Ich empfehle genaues messen, abwiegen und einhalten der Backzeiten bei der Kardinalschnitte

keine Abweichungen 😉 - denn darin liegt mit unter die Kunst, dass der Eischnee nicht zusammenfällt, das Biskuit schön hoch und sichtbar als Streifen wird und letztendlich auch genauso bleibt.

Beim Backen sind in Summe 3 Zeiten mit jeweils abfallenden Temperaturen.


Fertig ist der Backvorgang.

Nachdem das Backblech aus dem Rohr kommt kippe ich die Masse auf frisches Backpapier 

und ziehe das verwendete Backpapier mit Hilfe eines nassen Tuches ab.

Die gebackenen Streifen schneide ich nun in drei gleich grosse Teile.

Nun können die drei Teigplatten abkühlen, während ich die Kaffee-Füllung zubereite.

Für mich ist besonders wichtig, dass KEINE Gelatine dazu kommt! Ich mag keine gummi-artigen Cremen und wenn ich private backe, muss die Creme auch nicht tagelang steif halten 😉 bei uns ist die Kardinalschnitte so oder so, innerhalb eines Tages weg 🙈


Zum Füllen teile ich nun die Masse - heute mal in 3 gleiche Teile zu je 7 Streifen - und verteile die Kaffeecreme auf zwei Teile, mit dem dritten Teil decke ich ein.

Optisch gelungen bedeutet für mich, wenn der Anschnitt das Muster - die paralellen und Gleichmässigkeit zeigt ✅

Geschmacklich gelungen bedeutet für mich, wenn die gesamte Schnitte in einem Tag von meiner Familie aufgegessen wird 🤣🤣🤣

Jetzt aber, darf sie vorerst noch 24 Stunden ziehen ...

Denn danach, wie hier am Bild - ist sie durchgezogen und schmeckt nun richtig fantastisch ❤️👌

Das Rezept & die Zutatenliste:

Mein verwendetes Rezept hier ist ein langjährig erprobtes Familienrezept. Ein großer Dank gilt meiner Taufpatin Maria Attwenger, die es mir vor einer halben Ewigkeit bereits verraten hat 🙏


Gerne habe ich dieses Rezept und auch einige mehr (speziell im süssen Bereich) in meinem Buch #1 - Private Taste best of: https://www.private-taste.at/product-page/private-taste-by-anita-moser

für euch veröffentlicht!


Auf Seite 86 - 87 findest Du die vollständige Mengenangabe zum Kardinalspitz inklusive der detaillierte Beschreibung der Zubereitung.

Falls Du das Buch#1 - noch nicht hast:



6.550 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page