Im Land der Maasai 👣


Es ist kühl heute morgen, sagt Werner, als er früh morgens kurz ‚meditierend‘ auf der Terrasse in die Landschaft blickend sitzt... 

Kühl ist hier relativ, der Wind erfrischt die Luft und macht die rund 20-30 Grad im Schatten, die wir hier täglich haben, angenehm. 


Die Zwerg-Antilopen kommen hier sehr nahe, nicht scheu und völlig ungefährlich -  sehr  ❤️zum Anschauen.

Wir reisen hier heute ab,

es geht weiter in den Ngorongoro Krater und beziehen dann direkt am Kraterrand unsere nächste Lodge.


Davor stärken wir uns zum Frühstück heute mal wieder ordentlich 😉

Die Wege von der Lodge weg richtig holprig, viele Mulden, Schlaglöcher und eine Fliegenplage....

Am Wege zum Ngorongoro Nationalpark fahren wir durch die Serengeti und treffen heute wieder auf zahlreiche Tiere hier.


Pumbas’ - Warzenschweine - in Action ❤️.

Die Kopulation dauert bis zu dreißig Minuten. Unser Guide erzählt uns, dass auf ein Weibchen ca. drei Männchen  kommen. Die Schwangerschaft dauert drei Monate, ehe bis zu sechs Babys auf die Welt kommen.


Etwas später zieht eine Herde Elefanten an uns friedlich vorbei.

Greifvögel - Falkenarten sieht man hier auch immer wieder.

Der Anblick eines alten, großen Löwen unter einem Baum ist mittlerweile auch keine Seltenheit mehr, aber immer wieder wunderschön anzusehen 👌

Nur wenige Meter weiter, finden wir dann wieder eine ganze Gruppe mit einem Männlein, viele Weiblein und zwei Babies ❤️ die saugen, geschützt hinter Sträuchern ❤️

Am Fluss entlang begegnet uns eine weitere Gruppe von 12 Löwen, auch hier ist wieder ein Kleiner dabei.

Drei Buffalos - einsam entlang des Weges...

und Unmengen an Zebras - ganz Herden begleiten hier das Landschaftsbild,

dazwischen auch ein Strauss,

dann gleich wieder Löwen

und zwei herumziehende Cheetah‘s ❤️ 

Irgendwie überschlagen sich hier gerade die Ereignisse 😂👌☝️


Die Geparden haben mittlerweile  beschlossen, sich schlafen zu legen...

und ein paar Meter weiter, lungern auch schon wieder Löwen-Kinder,

deren Mutter vorher an uns vorbei spaziert ist. 

Nach nur wenigen Fahrminuten treffen wir auf zwei Löwen, deren Mähne der Wind verbläst ❤️

Wau, innerhalb weniger Minuten eine Tierwelt in freier Natur zu erleben - wie im Zoo ☝️- sehr beeindruckend ❤️

Wenn man früh morgens startet, stellt man sich schnell mal die Frage, was der heutige 4. Safari-Tag wohl noch Neues zeigen wird 🤔oder von den Vortagen Erlebtes toppen könnte? 


Und ich sag‘ Euch - Tag4 - ist die Steigerungsform der Tage zuvor💪


Auf der Weiterfahrt Richtung Ngorongoro Krater und unserer Unterkunft treffen wir immer wieder auf kaputte Wägen,

wo Radaufhängungen oder Achsen gebrochen sind.


Kein Wunder, die Straßen sind holprig holprig und nochmals holprig.

So nehmen wir einen der Driver mit,

damit er sein Office und Hilfe verständigen kann⚠️🆘


12.30 Uhr und wir sind am Gate - dem Übergang Serengeti - Ngorongoro angekommen💪 - Lunchtime again 😋

Viele Leute aus allen Ländern der Erde pausieren hier. 


Danach geht’s weiter Richtung Ngorongoro Krater. Gar nicht weit gefahren, ein bekanntes Bild: Panne eines LandCruisers mit Touristen on Board.

Die Jungs hier helfen zusammen, Patrick unser Guide hilft kurz beim Reifenwechsel👏👏👏 


Im Ngorongoro Nationalpark leben viele Maasai in ihren Dörfern.

Wir haben auf einen Besuch dorthin verzichtet, da ich diese gestellten Szenarien aus Kenia noch zu gut kenne.


Um 14.45 Uhr Ortszeit treffen wir in der Ngorongoro Serena Safari Lodge auf 2.280 Höhenmeter ein und sind fasziniert von der Aussicht & Umgebung rund um den Krater.  

Auch hier in der Lodge sind die Maasai präsent. Es ist ihr Land - ihr Terrain, dem wir mit Respekt begegnen und ein paar Souvenire mit nach Hause nehmen 😉

Diese Lodge hier passt sich wundervoll in‘s Gelände ein, Klick am weissen Pfeil nach rechts zeigt euch die Bilder dazu...

Der Ausblick sensationell und die Räumlichkeiten stilvoll und wunderbar ❤️

Den Ngorongoro Krater darf man mittlerweile nur mehr halbtägig zur Safari besuchen. Dh, wir starten morgen früh zeitgerecht so, denn um 13 Uhr ist für unseren Besuch das Ende angesagt.


So geniessen wir abends das Lodge-Leben ...

und lassen den Tag beim Dinner ausklingen...

Müde sind wir, gehen zur Ruhe ... und träumen werden wir heute wohl von.... GN8 ❤️


0 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon