top of page

Mohn-Salz-Semmel

Eigentlich war mein Plan heute morgens, Kürbiskern-Semmel zu backen. Als ich dann allerdings den Gesichtsausdruck von Werner dazu analysiert habe 😉😉😉 wusste ich, DIE will er doch eher nicht 🤭

Also, spontan neu entschieden, es werden Mohnsemmel, denn die liebt er ❤️

Was ich dazu brauche: 21 Stück a 80 g

700 g Weizen- oder Dinkelmehl glatt Typ700

200 g Roggenmehl Typ 960

42 g frische Hefe

24 g Salz

30 g Bio-Malzextrakt

20 g Bio-Gerstenmalz

20 g weiche Butterflocken

680 g lauwarmes Wasser


Zum Bestreuen:

Mohn

Grobes Meersalz

Mein Tipp für Dich:

Gerstenmalzextrakt (flüssig) ist ein aus Malz hergestellter Sirup, welchen ich als Backmittel zusätzlich zur Hefe verwende. Die im Malzextrakt enthaltenen Zucker und Aminosäuren reagieren beim Backen unter Einwirkung der Hitze. Dadurch werden Geschmack, Farbe und Aroma des Gebäcks intensiviert.

Das trockene Gersten-Backmalz ist ein Backtriebmittel, das zusätzlich zur Hefe in den Teig kommt. Backmalz hilft dem Teig bei der Gärung und wandelt die Stärke im Mehl in Zucker um. Dabei bilden sich Gasbläschen, die zusammen mit der Hefe den Teig gut aufgehen lassen.


Beide Produkte bekommt man dort, wo es Brotbackzubehör und Bio-Sortiment gibt 😉


Wie ich das mache:

Ich gebe alle Zutaten in meine Rührschüssel und lasse diese zuerst langsam und dann ein paar Minuten stärker zu einem glatten Tag kneten.

Zugedeckt lasse ich diesen 35 Minuten rasten.

Ich wiege 21 Stücke zu je 80 Gramm ab.

Das Schleifen der Kugeln (wie beim Krapfenbacken) erfordert etwas Übung, aber gelingt mittlerweile ganz gut bei mir 👌

Zugedeckt dürfen meine Teiglinge nun nochmals 40 Minuten rasten und gehen.

Ich besprühe die Teiglinge mit Wasser,

damit der Mohn den ich darüber streue auch hält.

Zuletzt stemple ich nun das Semmelmuster auf, indem ich den Stempel ins Mehl tunke und dann den Teigling damit stemple.

Zuletzt streue ich noch grobes Meersalz darüber.

Im vorgewärmten Heissluft Backrohr, bei 200 Grad, schiebe ich mit Wasserdampf das Gebäck ein

und backe diese nun für 25 Minuten bei 200 Grad.

Perfekt gelungen!

Sowohl was innen, aussen, Geschmack & Konsistenz betrifft ✅

Stellt sich dann für mich die Frage an dich ...

Nachbacken?

  • 0%✅ ja,werde ich machen

  • 0%⛔️ nein, kein Interesse

  • 0%🤔 bin unentschlossen

Mein Tipp für Dich:

Meine Rezepte gibts auch in den Büchern, die Du hier bestellen kannst: https://www.private-taste.at/privatetasteshop


547 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Esterhazy Torte

bottom of page