Orangen-Mandel Gugelhupf (low carb)

Aktualisiert: Jan 24

Es ist wohl einer der besten, super einfachen Kuchen, die ich je gebacken habe!

Meine Orangen habe ich mir direkt über ein Crowdfarming Projekt bestellt. Sie sind kernlos, frisch und sehr süß und auch der Anlass dafür, dass ich experimentieren wollte 😉

Also backe ich heute einen 🍊Gugelhupf! Da dieser meiner derzeitigen low carb Ernährung entsprechen soll, sind Mandeln statt Weizenmehl und Zucker-Ersatz im Einsatz. Mittlerweile gibt es ja sehr viele Hersteller dazu, in unterschiedlichen Preislagen, aber Du kannst jeden davon nehmen, wie z.B. Erythrit, Erythrol, Birkenzucker, Xylit usw....


Was ich dazu brauche:

4 Eier

200 g Zucker-Ersatz

2 Orangen (süß und kernlos)

200 g gemahlene Mandeln

1 TL Backpulver

1 Schuss Gran Marnier Mark einer Vanilleschotte


Orangenfilets und Mandelblätter zum Garnieren


Wie ich das mache:

2 gewaschene Orangen koche ich ca. 1 Stunde weich! Zur Info für Dich: Die Kochzeit ist abhängig davon, wie stark die Orangen gekocht werden. Bei starkem Kochvorgang können die Orangen auch in kürzerer Zeit fertig sein. Ich habe meine eher sanft (schonend) köcheln lassen, daher auch die Angabe von ca. 1 Stunde. Wichtig ist, dass die Haut sehr schön weich geworden ist.

und püriere diese dann mit samt der Schale und lasse das Püree auskühlen.

Die Eier trenne ich, schlage Eiweiß steif auf, Dotter mit Zucker, Vanille-mark schaumig auf.

Zur Dotter-masse mische ich nun die gemahlenen Mandeln, die mit Backpulver vermengt sind, sowie das Orangenpüree und den Likör. Den steifen Ei-Schnee hebe ich zuletzt unter. Mein Tipp für Dich: Ich habe mir angewöhnt, bevor ich den Teig in die Form fülle, den meist auch zu kosten. Denn genau so gut, wie der Teig vor dem Backen schmeckt, so schmeckt dann auch der Kuchen. Gerade bei diesem Kuchen hier, können die Ergebnisse aufgrund der süße der verwendeten Orangen sehr unterschiedlich sein, daher empfehle ich Dir, KOSTE diesen vorab. Fehlt süße, so gib noch etwas Zucker bzw. Zuckerersatz dazu!

Bei 170 Grad Heißluft (vorgewärmt) backe ich den Gugelhupf 50 Minuten und lasse den fertig gebackenen Gugelhupf in der Form auf der Küchenplatte auskühlen.

Ich liebe diese Backform, sowohl wegen der wunderschönen Ergebnisse, aber auch, wegen der Problemlosen Reinigung.

Den Gugelhupf stürze ich nach dem Abkühlen, dazu gebe ich oben auf ein Teller und wende dann damit den Kuchen, dehne zuerst rundum die Silikonform etwas, bevor ich abhebe.


Die Form ist so gut wie sauber. 😉

Mein Tipp für Dich: In meinem Shop gibts diese Form derzeit in AKTION: https://www.private-taste.at/product-page/kantige-gugelhupform


Zum Garnieren bereite ich mir noch Orangenfilet vor.

Den Kuchen garniere ich dann mit den Orangenfilets, Mandelblätter und Staubzucker. Der Ergebnis kann sich sehen lassen und schmeckt vorzüglich!

Gutes Gelingen!

2,056 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon