Schomlauer Nockerl

Aktualisiert: Juli 30

Es sind die Schomlauer Nockerl im Glas geworden, die die Abstimmung auf meiner Facebook Seite gewonnen haben: https://www.facebook.com/privatetastebyanitamoser/photos/a.2040748029300366/4216845131690634/?type=3&theater - Das beliebteste Dessert zum Nachmachen für Euch nun hier im Blog!

Was man am ersten Blick vielleicht hier am Bild gar nicht erkennt, es sind 10 Komponenten, die zubereitet werden wollen, darin verarbeitet.


Also durchaus steckt hier auch etwas (sehr viel 🙈) Arbeit darin:

Drei verschiedene Teige (Schoko, hell, Nuss), Rum-Salz-Rosinen, Englische Creme, Walnuss-Schoko-Mousse, Kakaosauce, hauchdünne Schokoblättchen, Schlagobers, Minze ❤️


Vorweg, ich empfehle Euch Schritt 1 - 4 bereits am Vortag zu machen! Die ausgewiesenen Mengen reichen für 12-15 Gläser (je Größer)

1. SCHRITT - SCHOKOBLÄTTER Wir starten mit dem wohl schwierigsten und lehrreichsten Teil, der Schokoblättchen, die ich hier im gesamten Ablauf erkläre! https://www.private-taste.at/post/_deko Wer sich diese Mühe nicht antun möchte,

kann auch gerne auf fertige Schoko-Deko zurück greifen! Ich finde diese auch ganz hübsch und erspart jede Menge Patzerei 😉

2. SCHRITT - DREI BACKTEIGE

Was ich dazu brauche: 9 Eier Gr. L

140 g Zucker etwas Salz Wie ich das mache: Ich trenne die Eier und schlage Dotter mit Zucker auf. Den Schnee rühre ich nur ganz leicht an und unter.

Diese Maße teile ich nun in 3 gleiche Teile auf

bei mir hat jede Teigmaße nun 145g, was aber aufgrund der Ei-Größe sehr unterschiedlich sein kann.

Nun hebe jeweils mit dem Schneebesen unter:

Teig 1 - 45 g Mehl Teig 2 - 22,5 g Kakao, 22,5 g Mehl Teig 3 - 22,5 g Nüsse, 22,5 g Mehl

Mein Tipp für Dich: Ich verwende leicht entölten Kakao in Bio Qualität, geriebene Haselnüsse, glattes Mehl Typ 480 dazu.


Die drei Teige verteile ich nun auf 2 Backbleche

und backe diese im vorgeheizten Heissluftherd bei 170 Grad ca 15 Minuten.

Danach lasse ich den Teig abkühlen

und gehe zum nächsten Schritt über.


3. SCHRITT - WALNUSS-MOUSSE

https://www.private-taste.at/post/mousse Das Mousse ist ein echter Hit - auch als Dessertvariante mit Eis zum Beispiel 😉

4. SCHRITT - RUM/SALZ ROSINEN Die Rosinen mit dem Rum bedeckt und 1/2 TL Salz gebe ich in einen Topf, koche diese kurz auf und lasse sie dann bis zur Verwendung im Kühlschrank kalt werden.

5. SCHRITT - ENGLISCHE CREME

Was ich dazu brauche: 150 g Schlagobers 200 g Milch Mark einer halben Vanilleschotte 4 Dotter 30 g Zucker 20 g Stärke Schale und Saft einer 1/2 Orange Schale

Wie ich das mache: Die Stärke und die Dotter verrühre ich.

Milch, Schlagobers, Vanille, Zucker koche ich kurz auf, nehme es von Herd, rühre die Ei-Stärke Mischung gut ein, gebe es zurück in die Küchenmaschine und schlage es mit dem Orangensaft und der Schale kalt.

Diese Creme fülle ich gleich in den Dressiersack und damit in die Gläser, die ich dann gleich kalt stelle, bis zum nächsten Schritt.

6. SCHRITT - KAKAOSAUCE Was ich dazu brauche:

260 g Kakaopulver 20% 160 g Kristallzucker 1 Prise Salz etwas Orangenschale 600 g Wasser

Wie ich das mache: Ich rühre die Zutaten kalt zusammen

und erwärme diese dann bei max. 60 Grad unter ständigem Rühren.

Danach lasse ich die Masse abkühlen, bis ich die Gläser zubereite.

7. SCHRITT - SCHLAGOBERS

Ich schlage mir 1/2 Becher Schlagobers mit etwas Sahnesteif auf, den ich zum Dressieren in den Gläsern, als Unterlage für die Schokoblättchen dann brauche. 8. SCHRITT - GLÄSER FÜLLEN Ich starte damit, mit meinem Dressier-trichter - die Gläser ca. 1-2 cm mit der Englische Creme zu füllen.

Dann steche ich aus den drei Teigen, jeweils kleine Ringe aus, die ich dann mit Marillenmarmelade zusammenkleben. Mit Hilfe eines Stabes platziere ich diese mittig in den Gläsern.

Nun kommen die Rum-Salz-Rosinen darüber.

Dann dressiere ich mit meinem Dressiersack und einer runden Tülle das Walnuss-Schokomousse rundherum - am Rand - mittels kleine Tupfer.

Als nächstes kommt die Kakaosauce darüber.

Hier achte ich besonder darauf, mittig einzufüllen, bis kein Teig oder keine Creme mehr sichtbar ist. Nun kommen die Gläser in den Kühlschrank, bis alles kalt genug ist,

um einen Schlagobers-Tupfer, dann Schokoladeplättchen - Schlagoberstupfer und wieder Blättchen drauf zu setzen.

Zuletzt dekoriere ich jedes Glas noch mit einem Blatt Minze frisch aus dem Kräuterbeet.


Ich finde übrigens alle Varianten mit den unterschiedlichen Schoko-Dekos sehr schön!


Im Sommer, bei heißen Temperaturen, wo die Verarbeitung von Schokolade so schwierig ist, empfiehlt es sich wirklich auf Ornamente zurück zugreifen 😉


-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon