Glorious Bastards Linz

Aktualisiert: Feb 17

Ich staunte nicht schlecht, als ich gestern Abend zum Dinner vor einem Konzert, gemeinsam mit Werner ins Glorious Bastards, in der Linzer Promenadengalerie eingekehrt bin.


Naiv wie ich war, hatten wir nicht reserviert.

Wer rechnet denn damit, dass um 17.30 Uhr, ein Lokal mit über 400 Sitzplätzen voll sein könnte 🤔


Die freundlich junge Dame am Empfang teilte uns mit, dass sie im vorderen Bereich ausreserviert sind, bietet uns aber an, entweder im neuen Gartenbereich (der noch nicht ganz fertig ist) oder im Barefoot Café Platz zu nehmen.


Gut, wir schauen uns einfach mal um.

Der neue Outdoor Bereich ist wirklich sehr cool gestaltet. Es trifft meinen Geschmack 100% und passt super gut zum restlichen Konzept.

Gut, es fehlen noch ein paar Elemente, etwas grün, aber aber die offizielle Eröffnung des Gastgartens soll ja auch erst nächste Woche stattfinden. 😉

Wir entscheiden uns aufgrund des doch eher kühleren Wetters dann im Barefoot Café Platz zu nehmen.


Da gibt’s in der oberer Etage auch sooo furchtbar gemütliche Plätzchen,

von denen aus man dann unweigerlich mit Nick Knatterton konfrontiert wird😉

Nick Knatterton war eine zwischen 1950 und 1959 in der deutschen Illustrierten Quick erscheinende Comicserie mit der Hauptfigur eines Meisterdetektivs gleichen Namens.

Ich fand’s lustig, konnte kaum meine Augen davon lassen. Irgendwie auch ein Stückchen ErlebnisGastronomie ❤️


Nichts desto trotz, wir haben Hunger, das Gedeck liegt ja schon vor uns ...

und lesen uns mal in die Karte ein:

Für mich wird’s ein Salat, Werner entscheidet sich für Pizza. Später folgt auch noch ein Dessert.


Was ich hier wirklich sehr mag, sind die außergewöhnlichen Kreationen! Ich werde ja so oft gefragt, wo es keinen 0/8/15 Salat gibt - HIER!☝️

Ich meine, schaut Euch mal den Red Light Salad an!

Mit in Rote Rüben Saft eingelegtem Feta, kombiniert mit Feigen und Granatapfelkernen, dazu die Walnuss Crunchies. Echt ein Gedicht ❤️


Dass die Marinade bewusst und mit Absicht nur unten am Teller sich befindet

und mit Gabel und Löffel zum Durchmischen serviert wird, finde ich gut durchdacht! So hat man nämlich die Möglichkeit, den Salat sehr schön und knackig zu servieren 👏👏👏


Werner wählt die Capricciosa.

Wäre nicht zwingend meine erste Wahl, bei so tollen, kreativen Varianten,



...aber Geschmäcker sind eben auch verschieden 😉 - sehr löblich, dass keine Dosen-, sondern frische Champignons oben auf sind👏👏👏

Mit schmeckt übrigens auch die hausgemachte Mango-Limo sehr gut! Sollte auch erwähnt werden 😉

Zur Krönung des Abends stürzen wir uns über die Dessert-Karte, von der ich nach wie vor sehr angetan bin 😉

Kaum wo in Linz findet man so kreative Desserts und so eine große Vielfalt!


Mir ist die Auswahl zur Qual geworden, denn am liebsten hätte ich alles auf einmal versucht 😂


Das Frozen Joghurt mit Mohn, Limetten, Karamell Crumble und Feige -

war absolut die richtige Wahl ❤️


Dazu einen guten Cappuccino im entzückenden Kaffee-Geschirr und wir waren rundum zufrieden.

Unser Essen kam zeitgleich, das Service war flott und freundlich. Gut, mich kennt man natürlich hier, aber ich hatte ARGUS Augen auf viele andere Tische neben uns, die allesamt genauso schnell und freundlich bedient wurden 👌


Es hat sich also eingespielt - das Glorious Bastards hat seinen Weg und seine vielen Gäste gefunden!


Den Lillet Rose & Nick Knatterton gönnte ich mir noch zum Abschluss, da wir noch etwas Zeit vor Konzertbeginn am Domplatz hatten.

Beim Gehen entstand noch das Bild mit dem Lächeln aus der Patisserie. Sowieso mein Lieblingsort ❤️❤️❤️

Fazit:

Der nächste Besuch im GB ist bereits geplant, mit meiner gesamten Family, denn das trendige, coole Restaurant muss sie einfach kennenlernen! - JETZT ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen, mit Garten und einer stimmigen Küche ❤️✅



1,409 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon