Produzione di gelato - by SURACE

Bereits im AUGUST 2018 habe ich mir erstmalig am Standort in der Plus City, die Eisproduktion von Carmelo Surace persönlich angesehen. Damals noch im Keller der Plus-City, war es ein ganz tolles Erlebnis zu sehen, welche Rohstoffe eingesetzt werden, wie im Schicht-Betrieb 700 Wannen Eis á 7 Liter produziert wurde.

Heute zwei Jahre später, bin ich zu Gast am neuen Standort in Traun

und besuche Carmelo wieder. In der Zwischenzeit ist unglaublich viel geschehen. Nicht nur, dass hier am neuen Standort das Büro eingezogen ist, sondern auch die Produktionskapazitäten verdoppelt wurde, hier ist alle modern, entsprecht der neuesten Technologie, aber auch den unglaublich vielen Vorschriften, die unsere Gesetze vorgeben. Ich fotografiere auch heute wieder alles. Ohne Scheue. CARMELO ist ohnehin für Transparenz, ich sowieso.

Wir starten in der Schleuse, wo sich alle seine Mitarbeiter und Besucher der Hygiene-Strasse unterziehen müssen (dürfen).

Satte 28.000 € kostet dieses Teil, welches von den Behörden zwingend vorgeschrieben wird. Ich selbst musste natürlich auch durch, empfand es aber eher als Erlebnis:

Hände darunter halten, kontakt-frei kommt das Reinigungsmittel - waschen - desinfizieren. Cool und lustig empfand ich das Teil unterhalb, wo die Schuhe systematisch gereinigt werden.

Entlang den Kühl- und Schockräumen staune ich nur, was für große, professionelle Lagerflächen hier nun entstanden sind!

Hier werden jene Eis-Wannen gelagert, die tagsüber systematisch ausgeliefert werden. Was man dazu allerdings wissen sollte, es wird maximal für 3 Tage vorproduziert, denn das Eis will Carmelo unbedingt frisch haben! Wir wandern weiter in die Produktion. Dorthin, wo vier Mitarbeiter aus dem Surace Team täglich ihren Arbeitsplatz finden.

Diese Maschinen am Bild ist vom Eingang kommend der rechte Teil, gleiches befindet sich auch links davon. Mittig ist die Station der Organisation, hier werden die Bestände mit den Filialen abgeglichen und aktualisiert.

Eis zu produzieren, geht ja eigentlich ganz schnell, denn in nur 8 Minuten ist eine Wanne Eis im richtigen Stadium zum Schock frieren fertig.

Wir mischen und mixen also die Basis für Haselnuss-Eis und füllen es in die Eismaschine für 8 Minuten ein!

Schön anzusehen, wie das fertige Eis nun in die Wannen abgefüllt wird:

Herrlich feines Creme-Eis aus der SENZA Linie in BIO-Qualität dürfen wir heute verkosten. Schmeckt auch den Hoheiten persönlich ausgezeichnet!

Ich finde ja, die Chance - sich eine Eisproduktion ansehen zu können, darf man sich nicht entgehen lassen! Das Team rund um Surace ist langjährig, die meisten über 10 Jahre, hier schon tätig. Sie machen ihrer Job voller Freude, das merkt man mit jedem Satz!

Stolz ist Carmelo auch noch immer darauf, dass die Grundlage für jede Creme-Eissorten, nämlich Milch und Schlagobers aus dem Mühlviertel, sprich von der Bäuerin Christine Lummerstorfer aus Gramastetten aus der Bio-Erzeugung noch immer kommen.

Dieses Zertifikat dazu hing schon damals (2018) in der Plus, war eines meiner ersten Fotos damals, beruhigend, dass die verwendete Frischmilch nicht 1000 km auf den Strassen verbringt 💪

Bis zu 50 Sorten werden nun hier täglich produziert. Am Monitor verfolge ich den Lagerbestand und die Bedarfsmeldungen, die dazu eingehen. Nicht alle Filialen führen die gesamten 48 Sorten, manche 24, die größeren 36 Sorten. Das Frucht-Eis entsteht nur aus Wasser-Frucht-Zucker und Bindemittel, daher ist auch jede Sorte VEGAN!

Diabetiker-Eissorten gibt es ebenso, wird zB aus Pistazienpesto hergestellt.

Neu und sehr vorbildlich ist auch, dass Carmelo auf COMPOSTABLE - also wiederverwertbare Löffel beim Eis umgestellt hat! So gibt es die Zitronen frisch aus Kalabrien, die Pistazie als teure, hochwertiges Pesto, die Haselnuss als BIO Creme - die duftet schon, als der Deckel nur geöffnet wird.

Übrigens, Ist Pistazien-Eis zu grün, sind Mandeln beigemengt und man spricht im Fachchargon vom gepanschter Ware 😉

Die Eis-Produktion, die ich heute hier erlebt habe, entspricht allen modernen - Hygiene Standards und soll auch künftig für Publikum und Interessenten als SCHAU-Produktion geöffnet werden. Dieser Standort ist somit Zukunftsträchtig aufgestellt und wird noch vielen eine gute Möglichkeit bieten, eine Eis-Produktion mal von innen kennen zulernen, allerdings erst, wenn #covid19 - Geschichte ist....

Carmelo und seine Frau haben vier entzückende Söhne, Louis der jüngste ist fast 3 Jahre jung, der Älteste besucht die Tourismusfachschule in Bad Leonfelden, freiwillig, weil er die Gene und die Leidenschaft väterlicherseits im Blut trägt, BRAVO!

Fazit: SURACE - anno 1960 👌 - der Sommer kann und soll endlich kommen!

0 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon