top of page

Alles Schaf - beste Mühlviertler Bio-Schafmilchprodukte

Als ich mich heute mittags in Richtung Haibach im Mühlkreis (Nähe Hellmonsödt) auf den Weg mache, freue ich mich besonders darauf, endlich wieder mal einen tollen Hofladen mit eigener Produktion am Hof besuchen zu dürfen.

Es ist Markus Wimberger, der mich bereits vor Wochen kontaktiert und mich zu einem Besuch bei ihm und seiner Familie hier am Hof einlädt.

So empfangen mich heute Sarah und Markus gemeinsam mit ihrem kleinen, entzückenden Sohn Simon. Schon von der ersten Minute an wird mir hier bewusst, wie gerne und voller Freude hier gelebt, gearbeitet und auch gewirtschaftet wird.

Markus erzählt mir von Beginn an seine Geschichte hier am Hof. Schon als kleiner Junge begleitet er täglich seine Mutter hier her auf diesen Bauernhof. Markus Mutter ist hier bereits aufgewachsen und steht ihrem Bruder Johann Hofer, der den Bauernhof bewirtschaftet, über all die Jahre hinweg tatkräftig zur Seite.

Markus immer an ihrer Seite, er liebt den Bauernhof, die Arbeit und alles drum herum, schon von Klein auf....

So, wie er es heute auch seinem eigenen Sohn vermittelt. Die Liebe zu Tieren, die Liebe zum Hof, die Liebe zu einem zufriedenen, gut gestalteten Leben am Bauernhof - aus einer bewussten, freien Entscheidung heraus.

Dennoch entscheidet sich Markus zuerst, den Lehrberuf des Elektrikers zu erlernen. Diesen schließt er sehr erfolgreich mit dem Meisterbrief ab und übt letztendlich seinen Beruf bei der Linz AG in der Straßenbahn Werkstatt über 11 Jahre hinweg aus.

Parallel dazu lässt ihn allerdings der Gedanke, den Bauernhof seines Onkels (wo er bereits als Kind ein- und aus ging) zu übernehmen nicht mehr los. Sein Onkel bleibt über all die Jahre kinderlos am Hof und ist natürlich um die Nachfolge des Hofes bemüht. So besucht Markus neben seinem Vollzeit Job in der Linz AG die Abendschule in Hagenberg und lässt sich zum landwirtschaftlichen Facharbeiter dort ausbilden. Damit ist ein wesentlicher Grundstein für eine mögliche Übernahme des Bauernhofes gelegt. Während mir Markus seine Geschichte erzählt, spüre ich bereits sehr viel Hochachtung und Anerkennung für seinen Willen, seine Ideen und seine Leistungen hier am Hof. Es ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr, dass sich junge Menschen für einen Bauernhof interessieren und dafür das gesamte Leben neu strukturieren, um dieser Arbeit nach zu gehen. Bei Markus ist es die Leidenschaft und die volle Überzeugung zu einer Bio-Landwirtschaft, die er führen möchte. Allerdings doch etwas anders, als sein Onkel es bisher all die Jahre tat. 2020 übernimmt Markus den Bauernhof und stellt aus tiefster Überzeugung sofort auf biologische Bewirtschaftung als Bio-Schafbetrieb "Alles Schaf" um. Hier entstehen seither nicht nur diese genialen, köstlichen, cremigen Joghurts, sondern auch Schafmilchgupferl, Frischkäse, Aufstriche oder Fruchtmolke.

Und genau diesen Produktions-Weg, darf ich mir heute hier vor Ort näher ansehen. Nach der ersten Plauderrunde im Freien, besuchen wir zuerst gleich mal die Produktionsräume. Hier im Verarbeitungsraum zeigt mir Sarah das Wesentliche.

Sarah ist hier während ihrer Karenz-Zeit und nützt ihre Zeit gemeinsam mit Simon, den Familienbetrieb zu unterstützen. Auch keine Selbstverständlichkeit, aber getragen von Leidenschaft und Liebe zum Tun! Respekt!

Über eine Verbindungsstrecke von der automatisierten Melk-Anlage (Bild oberhalb) kommt die Schafmilch von derzeit 44 Schafen direkt in die Tanks und wird von dort weg zu den einzelnen Bio-Produkten verarbeitet.

Hier im Produktionsbereich ist alles neu, sehr sauber und sorgsam alles an seiner Stelle. Vom Etikettieren, Abfüllen bis hin zur Lagerung. Produziert wird hier in der Käserei täglich von Montag bis Freitag.

Der Donnerstag wird ausschließlich zum Abfüllen genützt. Abgefüllt wird in Gläser als Pfand-Modell, die dann hier am Hof wieder gereinigt (siehe letztes Bild oberhalb) und wieder verwendet werden.

Wir setzen unseren Weg nun fort und besuchen nun die Schafe in ihrem indoor - Bereich.

Es geht ihnen sichtlich gut und ich darf natürlich gleich ein kleines Lamperl zu mir nehmen.

Apropos Lamperl, Jungtiere gibt es hier einige.


Als wir am Kalender-Plan vorbei gehen, berichtet mir Markus vom heurigen Jahr, wo bereits 85 Lämmer hier zur Welt gekommen sind. Davon sechs mal Drillinge und zwei mal Zwillinge, innerhalb kürzester Zeit.

Die Schafe kommen in wenigen Wochen wieder auf die grüne Weide.

Bis dahin allerdings, werden sie auch hier indoor bestens versorgt und zwar mit frischem Heu.

Darauf ist Markus zur Recht auch stolz. In der schwierigen Corona Zeit hat er gemeinsam mit seinem Onkel hier die Heu-Trocknungsanlage gebaut. Die Technik (wie bei einer Klima-Anlage) wurde zugekauft, der Rest von Hand gebaut.

Das frisch gemähte, noch feuchte Gras kommt rein in den ersten Behälter und wird in einem Verfahren getrocknet. Da nicht jeder Schnitt - die gleiche Mischung an Energie und Eiweiß hat, hat sich Markus externe Beratung für die Zusammensetzung der richtige Heu-Mischung geholt, um seinen Tieren die optimale Nahrung bieten zu können. Ein Weg, der sich gelohnt hat. Heute zählt der Bio-Schafbetrieb zu den BESTEN des Landes und hat DIE Beste Milchleistung in ganz Oberösterreich. BRAVO!

Der Heumilch zertifizierte Betrieb hier lebt natürlich auch von der Zucht. Denn ohne Mutterschafe keine Milch. Die jungen Tiere bleiben 5 Tage bei ihrer Mutter und bekommen 10 Monate Milch zu trinken, bis sie selbst wieder gedeckt werden. Dazu gibt es im Stall einen eigenen Bereich, wo die Böcke sich dazu aufhalten und ggf. mit und am Reifen hier abreagieren dürfen.

Die Jungtiere haben auch ihren eigenen Bereich, den sogenannten "Lamperl-Stall" wo sie sich sichtlich wohl fühlen!

So süss sind hier die kleinen Lamperl....

Nachdem ich mir nun vom Stall, den Tieren und der gesamten Produktion einen guten Eindruck verschafft habe, besuche ich natürlich auch noch den Hofladen.

Wie das Video oberhalb schon zeigt, viele tolle Produkte, eine tolle Auswahl an cremigen Joghurt-Sorte, feiner Käse und selbst Lamm-Beißer findet man hier.

Der BIO-Hofladen ist Selbstbedienung und kann jederzeit besucht werden.

Die Produkte selbst, findet ihr auch schon in sehr vielen Geschäften in Oberösterreich, https://www.alles-schaf.at/erhaeltlich/ sowie SAMSTAGS auch am Linzer Südbahnhofmarkt und FREITAGS Nachmittag am Bauernmarkt in Ottensheim.


Ich kann euch einen Besucht vor Ort, allerdings auch wärmstens empfehlen! Ich bin fündig geworden und habe kräftig "zugeschlagen" ....

Adresse: Affenberg 9, 4204 Haibach im Mühlkreis Kontaktdaten: Tel.: +43 664 3813090

Affenberg 9,4204 Haibach Oberösterreich https://www.alles-schaf.at/


Bericht vom 13.03.2023

























1.572 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page