Alm Beerenland Kollross Schönau

Das Gute im Mühlviertel ist, aufgrund der höheren Lage sind die Beeren meist etwas später, oder aber auch länger reif und verfügbar!


In Anbetracht dessen, dass ich in der kommenden Woche wieder einiges mit Früchten (Beeren) backen möchte, kommt es mir sehr gelegen, mehrere Sorten Beeren an einer Stelle direkt von den Sträuchern und Pflanzen pflücken zu können!

Wir starten früh morgens zum Schwammerlsuchen ohnehin ins Mühlviertel und machen danach über die Ruine Prandegg, die ja ein traumhaftes Ausflugsziel ist ...

. .. einen Abstecher Richtung Oberndorf / Schönau zum Beerenland der Familie Kollross.

Hier wollen wir kurz ein paar frische Heidelbeeren mitnehmen.

Am Hof angekommen, erfreut uns das Schild sehr, dass es hier auch noch Erdbeeren am Feld gibt!

Der Hof liegt so schön am Hügel mit traumhaftem Rundblick!

Wir holen uns aus der Abwiegestation,

die in einer Garage positioniert ist einen kleinen Kübel und machen uns damit zum Pflücken auf‘s Feld.

Diese Erdbeeren hier sind SUPER!

Natürlich klein gewachsen, schmecken sie richtig gut nach 🍓 ERDBEEREN 🍓 - herrlich!

Der Kübel ist rasch gefüllt, die Felder noch reichlich voll damit!

Weiter gehts zu den Heidelbeeren hier am Gelände.

Auch hier ist eine rasche und reichliche Ernte schnell möglich, die Sträucher sind voll damit!

Mit einer wunderbaren Ernte gehen wir wieder zur Abwiege-/& Zahlstation in die Garage.

Die Erdbeeren zum Selber Pflücken kosten das kg 3,40 € und die Heidelbeeren gepflückt das kg 11,00 €

und damit günstiger, als im Supermarkt, wo wir später heimische Heidelbeeren um 13€ das kg gesehen haben 😉

Was mir hier auch noch auffällt, man bekommt auch Pflanzen für zuhause hier zu kaufen!

Eine Adresse, die man sich merken soll. In Kombination mit einem Ausflug zur Ruine Prandegg einfach perfekt!

807 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon