Cafe Glockenspiel

Man ‚könnte‘ meinem, es ist beinahe eine Institution geworden, das Cafe Glockenspiel am Linzer Hauptplatz mit Ausblick auf die Stadtpfarrkirche.

Dabei ist das Cafe erst 1992 erstmalig eröffnet worden, was die traditionelle Einrichtung, die mir übrigens sehr gut gefällt und an ein Altwiener Kaffeehaus erinnert, so gar nicht vermuten lässt 😉👌

Innen spiegelt sich der Wohlfühlcharakter eines für mich so typischen Wiener Cafehauses wieder 👌

Ich bin heute aufgrund eines Business-Termines zum Mittagessen vor Ort und geniesse im Gastgarten das hausgemachte Gulasch (Fleisch vom Lackinger) mit Spätzle und dazu passend einen Radler.

Heute ist viel los hier, das warme Wetter treibt doch einige in die Linzer Gastgärten.

Der 48 m2 grosse Schirm hier wirkt übrigens Wunder.

Alles schön schattig hier 😇 so hält man es auch bei 30 Grad gut aus 😉 und

verleitet, hier auch noch einen köstlichen Eiscafe und / oder

sich aus der Mehlspeisenvitrine auch das eine oder andere Stück Mehlspeise vom Tortenmacher Heuschober zu gönnen 😇🤗

Diese Auswahl hier ist tatsächlich sensationell 😍😍😍 und täglich frisch.


Zudem gibts auch die Linzer Torte zum Mitnehmen hier 👌👍

Ich treffe heute hier auch Katharina & Michael Breitfuß, die ich noch aus der Zeit vom ‚Fussal, setz di nida‘ gut kenne.

Bereits 2015 habe ich dazu in Linz isst… https://www.facebook.com/groups/linz.isst/permalink/347143802146674/ berichtet.

Ich kenne die beiden als fleißige Gastronomen, die stets tatkräftig in ihren Betrieben (Pizza, Frozen Joghurt) mitgearbeitet haben.

Heute erzählt mir Katharina, dass es schon immer ihr gemeinsamer Wunsch war, irgendwann weg von den Pizzen und Frozen Joghurt und statt dessen ein Cafehaus zu führen.

Dieses Vorhaben, der Wunsch ging letztendlich früher in Erfüllung, als es tatsächlich geplant war.


War es doch der Vater von Michael, der dieses Bild von Michael erst kürzlich ins Cafehaus gebracht hat 😉😉😉

wofür er bei der Versteigerung aus der Konkursmasse des Cafe Glockenspiel gemeinsam mit Leibetseder sen. den Zuschlag erhielt.

So kam das Cafehaus in die Obhut Leibetseder & Breitfuß - dessen Kooperation in kurzer Zeit gänzlich zu Katharina & Michael überging, die es bis heute - sehr erfolgreich mit tatsächlich hart verbundener Arbeit, führen.

7 Tage die Woche geöffnet, bedeutet nämlich auch, in Summe 21 Mitarbeiter zu führen, die das reichhaltige Angebot vom Frühstück - Mittagessen - Cafe & Kuchen bis zu den Drinks den Gästen aufbereiten und servieren.

Ich bin heute sehr beeindruckt, welches Kaffeehaus - Juwel

sich da am Hauptplatz wieder aus der Traufe gehoben hat ❤️ - Bravo!

Es ist übrigens auch eines der wenigen, wo nicht alles aus der Schank fliesst, sondern z.B. Coca Cola in der Flasche mit einem schönen Weinglas serviert wird 👌


… sieht man auch nicht alle Tage ☝️

In diesem Sinne, schaut vorbei, wenn ihr am Hauptplatz seid, es lohnt sich 👌 -


❤️ Cafe Glockenspiel ❤️

Bericht vom 20.6.2022

828 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen