Heidelbeer - Eisspitz

Aktualisiert: 8. Juli 2019


Wieder mal ganz was Besonderes sollte es werden... der heißen Jahreszeit angepasst - eine Art Eis-Torte!


Also packe ich heute wieder mal meine Dreiecks-Backform dafür aus und lege sie gleich mit gleich Backpapier aus.

Mein Tipp für Dich:

Die Form verwende ich sehr oft auch für Brot, Kuchen und auch Eistorten 😉 - das Ergebnis ist immer verblüffend 💪 - falls Du eine solche Form noch benötigst, ein paar Stück sind im Shop noch verfügbar ☝️- https://www.private-taste.at/product-page/dreieck-backform


Was ich dazu brauche:

225 g Schokolade 70%

75 g Cornflakes


750 g Mascarpone

120 g Staubzucker

Saft und Abgeriebenes einer Bio Zitrone

350 g Schlagobers (Sahne)

400 g pürierte Heidelbeeren


3-4 EL Heidelbeerlikör

100 ml Heidelbeere Direktsaft


Wie ich das mache:

Zuerst starte ich damit, die Form (Spitze) mit Schokolade-Cornflakes auszukleiden.

Dazu schmelze ich die Schokolade und tunke die Cornflakes darin und fülle die Form an den Rändern hoch damit.

Damit sich das Ganze festigt, stelle ich die Form für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.


Zwischenzeitig bereite ich die Eis-Creme-Schichten zu. Dafür schlage ich das Schlagobers auf, stelle es zur Seite.


Mascarpone rühre ich mit Staubzucker, Zitronenzesten und Zitronensaft schaumig auf, hebe die zuvor geschlagene Sahne unter.

Die Heidelbeeren püriere ich sehr fein.

Ich möchte gerne farblich unterschiedliche Schichten - also fülle ich die erste Schicht nur mit Mascarpone Creme in die Form und stelle diese dann zum Anfrieren 30 Minuten in den Kühlschrank.

Für die zweite, lila Schicht

gebe ich ca 1/3 Drittel der pürierten Heidelbeeren dazu.

Nach dem glatten Einfüllen der Creme, kommt die Form wieder für ca. 30 Minuten in den Tiefkühlschrank.

Die dritte Schicht soll ganz dunkel werden, dh. viel Frucht, weniger Mascarpone und ein paar Helferlein 😉 für eine natürliche Farbe☝️

Um genau zu sein....☝️

Für den perfekten Geschmack helfe ich mit etwas Heidelbeer-Likör und direkt gepressten Saft nach 😉

Damit wird die letzte Schicht perfekt und geht für mindestens 12 Stunden nun in den Tiefkühler!

Nach dem Frieren löst sich der Eis-Spitz sehr einfach aus der Form.

Da bleiben kaum Rest drinnen.

Ich zerteile dann den Spitz in Portionsgrössen, diesmal habe ich vorerst mal einfach halbiert und Tage später dann erst in Portionen geschnitten.


Mit ein paar frischen Heidelbeeren garniert & schön ist mein wunderbares Dessert fertig ❤️



2,127 Ansichten

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon