top of page

maxi.genuss: Knusprige Zitronen-Rosmarin Hühnerkeulen mit Bratkartoffel und Rispentomaten

Aktualisiert: 26. März

Wastecooking by Maximarkt. Unterstützt, beauftragt und finanziert by Maximarkt. Wie ich im ersten Blog-Beitrag im Februar dieses Jahres zum Thema Wastecooking by Maximarkt schon erzählt habe, ist mein heuriges Jahr 2024 schwerpunktmäßig diesem Thema gewidmet. Jeden Monat, besuche ich einen Maximarkt, kaufe dort Lebensmittel ein die aufgrund des MHD (=Mindesthaltbarkeitsdatums) bereits preislich stark reduziert sind und bereite damit ein Gericht zu.

Es ist Dienstag, der 26. März 2024. Heute entscheide ich mich für den Maximarkt in Wels und möchte mir diesen näher ansehen und mich dort durch das Sortiment stöbern. Die Stadt Wels ist mir ja nicht gänzlich unbekannt, denn meine Taufpaten leben seit Jahrzehnten im Norden von Wels. Schon als Kind durfte ich daher bei Besuchen viele Stadtteile von Wels näher kennenlernen. Der Maximarkt Wels befindet sich in der Gunskirchener Straße 7 - im max.center Wels - gegenüber der allseits bekannten Shopping City Wels (Nord). Nicht zu übersehen, ist dieses wirklich imposante, moderne Gebäude mit ausreichenden Parkplätzen rundherum, darunter und davor.

So schnappe ich mir am frühen Vormittag einen Einkaufswagen und los geht es!

Im vorderen, noch äußeren Bereich erblicke ich wieder die Bäckerwaren, das Café und all seinen Köstlichkeiten. Es erinnert mich an den Hauptstandort in Linz, wo ich doch schon vielfach einkaufen war. Ich finde solche Wiedererkennungswerte generell sehr gut, da man sich systematisch leichter orientieren kann.

Als ich den Markt dann betrete, freue und erinnere ich mich an meinen ersten Einkauf, der ja in diesem Bereich seinen Schwerpunkt hatte, beim Gemüse. Heute bleibe ich visuell wieder in der Gemüseabteilung kurz hängen, da mir sämtliche Kräuter, Sprossen und selbst der Bärlauch mit heimischer Herkunft ins Auge sticht!

So liebe ich es einzukaufen: regional & saisonal.

Viele Menschen fragen bei mir immer wieder nach, ob und wo es BÄRLAUCH auch im Handel gibt. Aufgrund der Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen (Herbstzeitlosen oder Geflecktem Aronstab) und deren leider oftmals tödlichen Ausgang, greifen viele Konsumenten und Konsumentinnen lieber auf geprüfte Handelsqualität zurück.


Gut zu wissen, Maximarkt hat frischen, heimischen Bärlauch. Mein Weg im Markt führt mich vorbei an diesen wunderbaren Zitronen, mit den ich gleich zu Beginn liebäugle, aber anfänglich noch gar nicht weiß, wie und wo sie zum Einsatz kommen könnten.

So ziehe ich weiter durch den Markt und steuere Richtung Fleisch- und Wurstabteilung. Üblicherweise gibt es hier meist einen Kühlvitrine, wo Waren mit knappem MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum)

zu finden sind. Mein gesuchtes Revier, sozusagen.

Und so ist es dann auch tatsächlich. Hier in der Vitrine werden Würste, Faschiertes und Huhn zum halben Preis angeboten. Das MHD läuft heute ab, die Ware ist sichtlich noch in Ordnung. Mich lacht das Premium Huhn österreichischer Herkunft an. Damit will ich heute kochen.

Um nicht mal 1,50 € pro Portion (2 Stück Keulen befinden sich in der Verpackung) wird das heute richtig preiswert und hilft, keine Lebensmittel zu verschwenden. Meine Gedanken kehren wieder zu den Zitronen aus der Gemüseabteilung zurück, die zu den Hühnerkeulen perfekt passen.

Ergänzen werde ich das heute Gericht noch mit Tomaten, Zwiebeln, Zucchini aus Österreich, Auberginen vom Nachbarland Italien und Kartoffeln.

Zu Letzterem, den Kartoffeln, ist erwähnenswert, dass ich mich als geborene Mühlviertlerin, sehr über das Angebot aus dem Mühlviertel hier freue.

Somit ist mein Einkaufswagen nun bestens gefüllt (aber keine 20 € Warenwert darin) und ich kann meine Heimreise zum Herd antreten.

Zuhause angekommen, starte ich nun mit dem heutigen Gericht: Knusprig gebratene Hühnerkeulen mit Zitronen und Rosmarin, dazu gebratene Rosmarin-Kartoffeln und Ripsentomaten. Was ich dazu brauche: (2 Portionen) Für die Bratpfanne im Backrohr: 2 Hühnerkeulen 1 Zucchini

2 Stangen Auberginen 2 mittelgroße, rote Zwiebeln 1 große Bio-Zitrone

Für die Marinade der Hühnerkeulen: 2-3 EL Rosmarinöl

1 EL getrockneter Rosmarin 1 EL Grillgewürzsalz für Huhn 1 TL mediterrane Gewürzmischung mit Chili und Knoblauch

Wie ich das mache:

Ich wasche die Auberginen und viertle diese. Die gewaschenen Zucchini schneide ich in Scheiben. Die gewaschenen Kartoffeln halbiere ich und stelle sie zur Seite.

In meine Auflaufform für das Backrohr gebe ich unten die geschälten, geviertelten Zwiebeln hinein, lege die gewaschenen, abgetupften und marinierten Hühnerkeulen darauf.

Mein Tipp für Dich: Mein Huhn ist genau am MHD. Gerade bei Huhn gilt es immer vorsichtig zu sein. Darum greife ich mein Fleisch an. Man spürt es, man riecht es - sollte Huhn nicht mehr verwendbar sein.

Oben auf und gebe das Gemüse und den frischen Rosmarin. Außen herum verteile ich die Zitronen.

Bei 185 Grad Heißluft brate ich die Keulen mit der Haut nach unten ca. 20 Minuten im Rohr, dann wende ich diese und brate sie ca. 0 Minuten weiter. Damit die Haut schön knusprig wird, schalte ich zuletzt kurz den Grill dazu. Während die Hühnerkeulen im Backrohr sind, bereite ich am Induktionsfeld in den Pfannen die Rispen-Tomaten und die Kartoffeln zu. Zum Anbraten:

2 Pfannen mit je

1 Stück Butter

300 g kleine, gekochte - mit Schale - Grill-Kartoffeln 2-3 Stangen frischer Rosmarin

2-3 EL Olivenöl Rispentomaten

In einer knappen halben Stunde ist mein Gericht vollendet und zum Servieren bereit.

Mein persönliches Fazit dazu:

Scheue Dich nicht, Lebensmittel mit knappem MHD zu greifen, denn Lebensmittel sind wertvoll! Kochen muss nicht teuer sein. Gewusst wie, kann man sich einiges an Kosten sparen.


Als SERVICE vom Maximarkt darf ich euch hier auch das Rezept zum Ausdrucken bereitstellen:

Knusprige Zitronen-Rosmarin Hühnerkeulen mit Bratkartoffel und Rispentomaten
.pdf
PDF herunterladen • 151KB

Ich wünsche euch gutes Gelingen & freue mich über Feedback jeder Art - hier als Kommentar beim Blog!

Linz, 26.03.2024 - Eure Private Taste by Anita

383 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page