Miyako Ramen

Aktualisiert: 9. Sept. 2020



Da bin ich ja anfangs vom Staunen gar nicht herausgekommen, als ich zum ersten Mal im neuen Miyako Ramen Restaurant in der Linzer Altstadt Platz nehmen durfte 😉


Was für ein schönes Restaurant es doch geworden ist, die ehemalige PAA Location!

Es gibt nun zwei große Räume, wo man sich sein gemütliches Plätzchen suchen kann.

Der Gastro-Einrichter SUPASTUDIO hat hier ganze Arbeit geleistet 😉 - bis auf den Boden ist hier alles neu gemacht worden, wie mir heute der Eigentümer des SARANGS auf der Wienerstrasse erzählt, der hier nun seinen bereits vor 3 Jahren entstandenen Traum verwirklicht hat! 👏👏👏


Besonders lässig finde ich die offene Schauküche:

Keine Küchengeheimnisse, Einblick und an der angrenzenden Bar kann man sich auch als einzelner Gast gut und gediegen wohl fühlen - sehr durchdacht!


Wir haben nicht reserviert, sind aber kurz vor 12 Uhr da und finden noch ein Plätzchen. Danach wird es ziemlich voll...


Die Speisekarte ist für mich gerade richtig gestaltet. Nicht zuviel und spezialisiert auf Ramen:

Beim Durchschauen der Vorspeisen, werden sofort Erinnerungen an meine Japan Reise geweckt!


EDAMAME -

die knackigen japanischen Bohnen, die im Salzwasser blanchiert sind, werden als Snack und Vorspeise um 3,90€ genossen!

TAKO YAKI -

sind frittierte Oktopusbällchen und eine kleine, große Gaumen-Sensation❤️ um 5,50€.

Als Hauptspeise kommt für mich heute nur ein Ramen in Frage: Seafood 🦐🐙🦑 - 12,90€

Ein riesengroßer Pot ✅ mit viel toller Einlage:

Die Nudeln kann man wählen: UDON oder Hausgemachte Ramennudeln.


Toll finde ich auch, dass man add on Toppings dazu bestellen kann☝️

Am Tisch steht feine Würze, denn wer es schärfer mag, hat damit die Gelegenheit:



Meine Tischbegleitung wählt KATSU DONBURI - Hühnerkeule im Teigmantel mit Reis um 10,90€ - seeehr köstlich, ich habe kosten dürfen 😇

Ausgezeichnet gewürzt, große Portion!


MOCHI -

mit 3 Sorten Eis runden unseren Lunch perfekt ab. Um 5,90€ eine wirkliche Empfehlung: Matcha / Vanille / schwarzer Sesam ❤️

Was für ein toller Mittags-Lunch heute!

Der Espresso dazu übrigens auch sehr köstlich!

Das Ambiente, das Service, die Küche -

sind für mich sehr stimmig!


Auch die Köche / Köchin bei ihrer Arbeit beobachten zu können, eine Bereicherung!

Für mich wird es nicht der letzte Besuch hier gewesen sein, die Karte bietet noch einiges was mich interessiert.


Auf Sushi hat man bewusst verzichtet, genauso, wie man bewusst am Montag geschlossen hält, denn die Basis von Ramen zuzubereiten brauchen richtig Zeit - bis zu 17 Stunden und das wird von der 60-jährigem japanischen Köchin Montags vorbereitet ...


Fazit: ich kann euch nur einen Besuch im Miyako Ramen Restaurant empfehlen!




2.218 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen