Nuss-Schnecken


Jedes Jahr engagiere ich mich persönlich in der Advent-Zeit für Mensch die Unterstützung brauchen.

Heuer backe ich für den Obdachlosenverein in Linz! Auch sie sollen zumindest an wenigen Tagen im Jahr verwöhnt werden.

Nachdem die Menschen ja auf der Straße leben, sollen die Kuchen einfach, handlich und ohne Alkohol sein.


Somit Entscheide ich mich für Gugelhupf, Blechkuchen (beide Rezepte sind schon im Blog!) und Nuss-Kronen.

Was ich dazu brauche:

500 g Weizenmehl Typ 550 oder 480 1 Packung Trockenhefe

250 ml lauwarme Milch 60 g Kristallzucker

60 g zimmerwarme Butter

1 Prise Salz

1 Eidotter Gr. L

Wie ich das mache: Ich vermenge zuerst alle trockenen Zutaten, gebe dann den Rest dazu und lasse in der Küchenmaschine den Teig solange Kneten, bis er sich leicht vom Boden löst.

Zugedeckt lasse ich den Teig an einem warmen Ort 60 Minuten gehen.

Den Teig halbiere ich nun und rolle jeweils ein Rechteck aus, auf dem ich die vorbereitete Nussfülle (gerieben Nüsse, Zucker, Butter, Vanillezucker, Milch, Rum, Brösel) gleichmäßig verteile.

Von der Längstseite her rolle ich den Teig auf, schneide je 4 cm große Stücke ab.



Mit einem Stab drücke ich mittig den Teig ein, damit dich die Schneckenform ergibt.

Zuletzt pendle ich die Teile mit Eidotter ein und

backe bei 200 Grad Heißluft ca 15 Minuten.

Mit Puderzucker und Zitronensaft glasiere ich die Schnecken noch im warmen Zustand.


Die Schnecken schmecken flaumig - nussig fein ❤️❤️



-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon