Ausgezogener Strudel mit Physalis-Mascarpone ❤️

Alle guten Dinge sind zwei 😉 Wie im vorherigen Beitrag bereits angekündigt, wird Strudel Nummer Zwei nun süss!

Dh. hier zeig‘ und erkläre ich euch nun die Füllung, die Zubereitung des Strudelteiges findest Du hier: https://www.private-taste.at/post/pikanterstrudel

Was ich dazu brauche:

5 EL Mascarpone

3 Eier

ca 6-8 EL Zucker

50 g Vanillepudding Pulver

1/2 gerieben TonkaBohne

350 g eingelegte Physalis, abgetropft, halbiert

1 TL Vanillinzucker

Wie ich das mache:

Die Eier trenne ich und schlage das Eiweiss steif auf.

Die Dotter rühre ich mit dem Zucker, Vanillezucker, TonkaBohne schaumig auf

und hebe dann löffelweise Mascarpone unter.

Danach kommt das Puddingpulver

mit 3-4 EL Saft und die halbierten oder geviertelten Physalis dazu.

Zuletzt hebe ich den Eischnee unter.

Diese Füllung trage ich nun auf den dünn ausgezogenen Strudelteig auf.

Mit Hilfe des gestäubten Tuches rolle ich den Strudel ein und hebe diesen in meine gefettete Form.

Ich bestreiche den Strudel mit meinem Eidotter - Milch Gemisch und backe den dann bei 175 Grad Heissluft im vorgewärmten Rohr.

Der Physalis Strudel schmeckt soooo gut!

Gleich warm, aus dem Ofen muss ich versuchen 🤣🤣🤣

Sehr fein sag‘ ich nur 😉❤️👌

Mein Tipp für Dich:

Mein Bücher beinhalten die für mich besten Rezepte, im Buch #1 - ausschliesslich bisher Unveröffentlichte 😉 - Du kannst hier bestellen: https://www.private-taste.at/buch

621 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen