top of page

Reste verarbeiten: Punschtorte, Cakepops, Schokolade ❤️


Eigentlich wollte ich heute nur mehr die Reste verarbeiten, die mir vom Wochenende vom Backen der Kokoskuppeln, Dotterkekse und Linzer Stangerl übrig geblieben sind.

Diese Rezepte findet ihr in meinem #2 - Kekse und #5 Advent Buch, welche derzeit in Aktion sind: https://www.private-taste.at/shopall


Davon habe ich nämlich jede Menge (und Bisquit noch in TK)

die ich heute zu einer Punschtorte verarbeite.

Was ich dazu brauche:

Für den Tortenboden & Deckel

3 Eier Gr. L

65 g Kristallzucker

1 Prise Salz

25 g Staubzucker

1 Messerspitze Vanille

Abgeriebene Schale einer 1/4 Bio-Zitrone

100 g Weizenmehl glatt, Typ480


Für die Füllung:

1 Schüssel Teigreste wie am Bild, ca 125 ml Rum, 1/8 Orangensaft, ca 1/2 Glas Marillenmarmelade, 3-4 EL Butterflocken


Mein Tipp für Dich:

Die Mengenangaben sind Richtwerte.

Ich schmecke es ab, koste und ergänze.

Die Füllung sollte ausgewogen nach Rum & Marille schmecken und weder zu trocken, noch zu nass sein.

Wie ich das mache:

Ich trenne die Eier.

Das Eiklar schlage ich mit dem Kristallzucker und einer Prise Salz steif auf.

Die Dotter rühre ich mit dem Staubzucker, der Vanille und dem Zitronen-Schalen-Abtrieb schaumig.

Zuletzt hebe ich das Mehl mit dem Eiklar-Schaum unter.

Den Teig fülle ich in die gefettete Form und backe die Torte bei 200 Grad Heissluft 12-15 Minuten. (Stichnadelprobe).

Nach der Stichnadelprobe lasse ich den Teig nun in der Form vollständig abkühlen und schneide die Torte danach mittig durch.

Ich fülle nun die Torte mit der Punschfüllung.

und überziehe diese mit der Punschglasur. Heute verwende ich dafür eine fertige Punschglasur vom Handel. Wichtig ist nur, dass die Glasur keinesfalls zu heiss erwärmt und zu warm aufgetragen wird.

Die Torte finalisiere ich noch mit der Schokolade und den Kirschen.

Was man wissen sollte:

Bei den Punsch-Glasuren ist zu beachten, dass man diese in trockener Luft aushärten lassen muss. Stellt man sie in den normalen Kühlschrank, der ja Luftfeuchtigkeit hat, härtet sie nicht vollständig aus und bleibt cremig zäh😉


Weil ich heute zuviel an Füllung habe, zaubere ich danach noch meine Punschkugeln, die ich hier als Cakepops geformt und in weisser Schokolade - grün eingefärbt - getunkt habe.

Mein Tippfür Dich: Im Buch #2 - Kekse, derzeit in AKTION: https://www.private-taste.at/shopall - findest Du übrigens das Rezept der Punschkugeln für die Weihnachtskekse. Die sind soooo gut und einfach zu machen!

Die Schokolade wiederum geht sich heute auch noch aus, weil es Überschuss der Glasur der Cakepops war 😉

Richtig temperiert, mit Pistszien und Rosenblüten, ist ein tolles Mitbringsel geworden ❤️


Es ist immer gut, wenn man einfache, gut funktionierende Basis-Rezepte bei der Hand hat. Mit unter ein Grund, warum ich Themen bezogen meine Rezepte in meinen Themen bezogenen Büchern gesammelt habe ❤️🙏

Du kannst sie hier bestellen: https://www.private-taste.at/privatetasteshop


Falls Du lieber online Bücher liebst, auch die gibt es: https://www.private-taste.at/plans-pricing


4.944 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Esterhazy Torte

bottom of page