Zwiebel-Brathendl

Vorweg!

Schön, dass Dich mein neues Rezept hier begeistert ❤️ und du den Weg zum Blog gefunden hast!


Ich möchte heute nochmals gleich darauf hinweisen, dass ich in Kürze nur mehr die Rezeptlinks auf meiner eigenen Private-Taste Facebook Seite und in keinen Gruppen mehr teilen werde!


Damit Du künftig nichts verpasst, hast Du folgende Möglichkeiten:


1) PRIVATE TASTE Seite - liken und abonnieren https://www.facebook.com/privatetastebyanitamoser/

oder


2) hier am Blog anmelden (registrieren) - dann kommt die Verständigung, sobald ein neues Rezept online ist - automatisch zu Dir!


So, nun aber viel Freude mit dem Rezept:

Wie viele von euch ja wissen, liegt meine Schulter-Operation erst 5 Tage zurück. Dem entsprechend bin Ich noch etwas im Schon-Modus, gerade was die körperliche Arbeit und somit auch das kochen betrifft!

Nichts liegt also näher, als ‚irgendwas‘ zu kochen, das nicht zu sehr, meine Hände und Schulter beansprucht.


HENDL - yes, wir mögend gerne und kocht sich quasi fast von selbst 😇 und im Tiefkühlschrank habe ich noch eines in BIO-Qualität 🙏 vom Biohof Bieregger vorrätig: https://www.private-taste.at/post/bieregger

Nein, Spaß beiseite. Die anstrengenden Tätigkeiten, wie zB das Teilen des Hendl übernimmt natürlich Werner.

Was ich dazu brauche:

1 Bio-Huhn ca 1,2 kg

4 Zwiebel, geschält und halbiert

4 Knoblauchzehen

1 Zitronen in Scheibe geschnitten


Mein Tipp für Dich:

Das Zwiebelsalz ist heute der Geschmacksträger.

Es lässt sich mit trockene Röstzwiebel und Salz - welches man gemeinsam mahlt, auch sehr leicht selbst herstellen. Die Aromen sind unvergleichbar köstlich, die sich daraus beim Braten ergeben ❤️

Marinade für Huhn und Kartoffel:

1/8 l Olivenöl

3 EL Paprikapulver, süss

3 EL Zwiebelsalz

alternativ: (wer nicht low carb essen möchte 😉)

6 Kartoffeln halbiert


Gemüse nach Wahl:

Karotten, Paprika, Sellerie, Auberginen, Tomaten

Veggie Holy von Sonnentor zum Würzen

Gewürze frisch vom Garten:

Oregano, Rosmarin, Thymian


Beilage:

frischer Vogerlsalat


Marinade:

1/16 Limonen-Öl, 1/8 Kräuteressig, 2/8 Wasser

1 EL Agavendicksaft, etwas Salz


Wie ich das mache:

Das Huhn zerlegen wir in zwei Teile. Werner hilft ❤️

Mit der Marinade pinsle ich beide Teile ein

und lege sie verkehrt (Haut nach unten) auf die Zwiebel.


Bei 170 Grad Heißluft, vorgewärmt, kommt das Huhn nun für die ersten 20 Minuten ins Backrohr.

In der Zwischenzeit bereite ich die Kartoffeln vor, die nach 20 Minuten dazu kommen.

Das Gemüse bleibt noch heraussen, weil es nur kurze Bratzeit (die letzten 20 Minuten) benötigt um noch bissfest zu bleiben.

Die letzten 20 Minuten, wo dann auch das Gemüse dabei ist, gebe ich noch die frischen Kräuter und die Zitronenschalen dazu!

Das Brathuhn benötigt in Summe 60 Minuten bei 170 Grad, bis es weich gegart und fertig ist.


Damit die Haut richtig knusprig ist, stelle ich das Huhn kurz unter den Grill.

Es schmeckt schlichtweg fantastisch! Gemüse wird uns definitiv zu viel, das lässt sich als Gemüse-Gröstl mit Spiegel-Ei auch noch später genießen 😇

❤️ Mahlzeit ❤️

Mein Tipp noch für Dich:

In meinem Werk #3 - Private Taste LOW CARB

befindet sich eine weitere, schmackhafte Brathuhn Variante und noch vieles mehr….

Das Buch gibt es bereits zur Vorbestellung hier

https://www.private-taste.at/product-page/private-taste-by-anita-low-carb-vorbestellung und wird Anfang Dezember ausgeliefert!

2.353 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen