top of page

Das Brot-Backhaus ❤️ im Hofladenpass 👌

Als ich mich heute morgens für meinen nächsten Zeitungsartikel, der in der KW 42 in der Tips in OÖ erscheinen wird am Weg mache, erlebe ich einen wundervollen Sonnenaufgang.

Im Hofladenpass ist eine der 20 Stationen der Biohof 'AUGER' in Waldhausen im Strudengau, Glockwald 9.

Bereits im Februar 2021 habe ich dieses Juwel kennengelernt, in meine Hofladenmap mit aufgenommen und dazu einen Blog verfasst.

Wer sich den Hofladenpass um 12,90€ kauft, lernt nicht nur 20 tolle Stationen kennen, sondern erhält auch bei jedem Besuch eines Hofladens - DAS dort typische Produkt bzw. Produkte im Wert von 5-10 € gratis dazu.

Wer also Hermine & ihren Mann Richard hier in Glockwald besucht, darf sich auf ein ganz besonders tolles 🍀 gratis 🍀 Produkt freuen - den hausgemachten Oxymel. ❤️

Ich weiß, dass der Begriff - Oxymel - nicht wirklich jeden geläufig ist und es vermutlich auch nicht Grund genug wäre, um den Hofladen extra zu besuchen.... wobei 😉😉😉😉

ABER.... hier am Biohof gibt es neben dem Oxymel noch eine grossartige Besonderheit, die ich euch nun noch etwas genauer vorstellen möchte ❤️

Ich fahre ja heute ganz bewusst schon sehr früh morgens in Linz weg, um zeitgerecht beim Brot Backhaus von Hermine & Richard, am Biohof Auger zu sein 👌

Dieses entzückende Brot Backhaus ist in der Mühlviertler Hügellandschaft am Grund der 'Auger' Wirtschaft eingebettet und kommt seit mehr als 200 Jahre mittlerweile beim Brotbacken zum Einsatz.


Hier hat Richard bereits früh morgens um 4 Uhr mit dem Einheitzen begonnen 🙏 während Hermine im Hof den Sauerteig, also den Brotteig aus Dinkel- & Roggenmehl mit vielen, feinen Gewürzen vorbereitet.

Um 7.45 Uhr ist es nun soweit.

Hermine testet mit Hilfe von Mehl am heissen Stein, ob die Temperatur zum Einschieben passt.

Dafür streut sie das Mehl auf den Stein und beobachtet mit ihrer Stirnlampe die Veränderung ganz genau.

Nachdem der Test gezeigt hat, dass die Hitze noch etwas zu hoch ist, kühlt Hermine mit dem grünen - nassen Nadelreisig-Besen, den Stein noch etwas ab.

Obwohl ich diese Vorarbeiten beim Brotbacken tatsächlich nicht zum Ersten Mal sehe, begeistert es mich jedes mal auf's Neue.

Hermine wiederholt diesen Vorgang - testen - abkühlen mehrfach! Eben solange, bis ihre Erfahrung ihr sagt: "ja, jetzt passt es" 👌


Richard bringt währenddessen in Summe 50 kg Brot-Teiglinge in den Gärkörben vom Hof herunter ins Brotbackhaus.

Zu den Brotback-Körben sei erwähnt, dass diese ebenfalls hunderte Jahre alt sind und Hermine sich noch gut daran erinnert, wie sie ihr Grossvater in der Stubn gebunden hat.

Hermine und ihr Richard sind ein eingespieltes Team, mit gleicher Leidenschaft.

Hier im Brot Backhaus warten nun die Brotlaibe und Stritzeln auf das Einschieben.

Ich hoffe, ich kann hier im Blog vermitteln, welch' tolles Erlebnis es ist, diese regionalen Handarbeit heute hier begleiten zu dürfen 🙏

Laib für Laib wird nun eingeschossen, zuvor noch nass abgestrichen und los gehts... das Brot wird gebacken!


Während der ersten Backzeit nehme ich draussen im Garten Platz,

lausche den Erzählungen, nasche von den Physalis die Richard mir bringt und geniesse dabei noch etwas die Herbst-Sonne ❤️

Nach der Halbzeit wird mir wieder Einblick im Backhaus gewährt😉, denn nun ist das Brot stabil genug und es besteht keine Gefahr mehr, dass es in sich fallen würde.

Die Kontrolle zeigt Hermine, dass sie nun noch etwas umschlichten muss.

Es ist 100%iger Einsatz und mühevolle Handarbeit die hier beim Brotbacken stattfindet. CHAPEAU 🙏

Die Liebe zum Tun, zur Natur & zu den Tieren sind nicht nur leere Phrasen welche die Webseite vom Biohof zieren, nein, Hermine & Richard leben es!

Nach gut einer Stunde ist das Brot gebacken und das Brot Backhaus umgeben, nein eingehüllt, in einem sagenhaften Duft, der mich bis nach Hause begleitet ...

❤️ nach herrlich frischem Bauernbrot ❤️

GEORGINA - die Hündin des Hauses hat Geschmack 😉 - Als Hermine die Ofentüre öffnet und der Duft nach aussen dringt, gibt sie uns unweigerlich lautstark zu verstehen, dass es an der Zeit wäre, dass sie ihre Ration erhält.

Georgina frisst übrigens mehr Gemüse, Obst und Brot, als Fleisch 😉 - voila Madame, Deine Ration!

Das Brot wird nach dem Ofen noch von Mehlresten befreit

und zurück in die Körbe gegeben, um es danach

nach oben in den Hofladen zum Verkauf zu bringen.

Meine absolut wichtigste Nachricht, die ich nun für euch habe:


2. an einem dieser Brotback-Tage den Biohof Auger besuchen

3. nicht nur das traumhafte Brot kaufen

4. sondern sich auch über das 🍀 gratis 🍀 Geschenk freuen ❤️

In diesem Sinne, wünsche ich allen, die den Hofladenpass nutzen, genau so tolle - kulinarische Erlebnisse - wie ich sie habe ❤️🙏

Hier am Bild seht ihr die 🍀 gratis 🍀 Produkte der 20 Hofläden im Wert von 200€ - zum Preis von 12,90€ - denn nur dies kostet der Tips Hofladen-Pass!



‼️ solange der Vorrat reicht ‼️

Bericht vom 28.9.23

1.035 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page