Geschmortes ❤️

Wie ihr weiter unten nachlesen werdet, lässt sich jede Keule unterschiedlicher Fleischsorten nach diesem Rezept zu bereiten!

Ich hatte heute einen Bio-Braten Mix von der Ziege dazu verwendet und zeige euch dazu noch die Fotostrecke hier!

Gekocht wurde genau nach diesem Rezept hier, nur, dass eben Ziege - statt Lamm verwendet wurde 😉 und nur das Gemüse verwendet wurde, welches der Kühlschrank hergibt 🤣


Wie ihr bereits wisst, lieben wir Lamm über alles und zwar wirklich in jeder Variante. Unsere Lamm-Bauern versorgen uns immer mit frischem Lamm, bunt durch alle Teile.

So kommt es, dass ich heute aus unserem Vorrat die Lamm-Keulen nehme

und diese mit vielen Gewürzen und viel Gemüse im Sinne unserer low carb Ernährung schmore.


Fett weg mit Lamm!

So Lammfleisch ist mit rund 80 Milligramm L-Carnitin pro 100 Gramm einer der besten Lieferanten für diesen wichtigen Fettkiller. Außerdem enthalten die meisten Teile vom Lamm reichlich Protein, aber nur wenig Fett.

Was ich dazu brauche: 2 Lammkeulen

getrockneter Rosmarin

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel 200 ml. Gemüsefond

ein Schuss Rotwein (wer will) 250 ml. geschälte Tomaten 1 Zucchini 250 g Kohlsprossen

500 g braune Champignons 2 Stangen Frühlingzwiebel 1 Pastinake 2-3 EL Tomatenmark

Olivenöl zum Anbraten


Mein Tipp für Dich:

‼️Junglamm vom Stadlers Hofladen aus Lichtenberg gibt’s jetzt übrigens auch im Winkler-Markt in Dornach‼️

Wie ich das mache: Die Lammkeulen würze ich mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und meinem eigenen Selleriesalz.

In meiner Schmorpfanne erhitze ich das Öl und röste darin den Knoblauch

und dann den Zwiebel an. Dann gebe ich die Hälfte der geviertelten Champignons und den geschnittenen Frühlingszwiebel, die gewürfelte Pastinake dazu.

Röste es kurz durch und brate dann die Lammkeulen rundherum heiß an, sodass sich die Poren zum Schmoren schließen. Mit der Suppe und dem Schuss Rotwein gieße ich auf, gebe die Tomaten, die restlichen Champignons und das Tomatenmark dazu.

Nun schmore ich im Backrohr bei Kerntemperatur bin ca 72 Grad (160-180 Grad Heißluft im Schmortopf) die Keulen bis sie sich leicht vom Knochen lösen! (ca 1 Stunde)

Nach der Stunde Bratenzeit gebe ich die geputzten, halbierte Kohlsprossen dazu

und brate das Fleisch noch weitere 30-45 Minuten butterzart weich.

Da wir ja noch low carb essen bereite ich dazu grünen Salat vor.

❤️ MAHLZEIT ❤️



1,156 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon