top of page

Hochzeitsmarmor Gugelhupf ❤️

Aktualisiert: 1. März 2022


Ich habe keine Ahnung, wie dieser Name für den Gugelhupf zustande kam. Das Rezept stammt aus unserer Familientradition und wanderte handschriftlich in mein RezeptBüchlein am 14.10.1988 ☝️ - dementsprechend ‚mitgenommen‘ sind auch meine Aufzeichnungen schon dazu 😉

Hinweis:

1/4 kg = 250 g

10 dag = 100 g


Da ich ja vorwiegend in einem 2-Personen-Haushalt lebe, habe Ich irgendwann begonnen, mir auch kleinere Backformen zuzulegen.


Diese Form hier ist für 2/3 Massen geeignet. Dh. Ich habe das Orginal Rezept von 4 Eiern auf 3 Eier reduziert und es hat wunderbar gepasst!

Vorab gleich eine Private Taste Info:

dag = ist in Österreich eine Maßeinheit zwischen Gramm und kg. Dh. 1 kg = 100 dag = 1000 Gramm☝️


Wie mache ich das:

Die Eier trenne ich, schlage zuerst das Eiweiß mit dem Salz steif auf.


Die Dotter rühre ich mit Zucker und der Öl-Wasser-Mischung schaumig,


Das mit Backpulver, Nüssen vermengte Mehl hebe ich gemeinsam mit dem Schnee unter die Dottermasse.


Die fertige Masse teile ich / in einem Teil rühre ich noch 1-2 EL Kakao mit 1 EL Joghurt unter.


In die gefettete und gestaubte Backform fülle ich nun abwechselnd die helle und dunkle Teigmasse ein.


Bei 170 Grad Heißluft backe ich für 30 - 35 Minuten (Nadelstichprobe!) den Gugelhupf!


Mein Tipp für Dich:

wir ❤️ den Geschmack von Marzipan - ich gebe daher gerne 1-2 Tropfen Bittermandel Aroma dazu, das ergibt einen fantastischen Geschmack - wenn man Marzipan liebt 😉


oder aber, in die Kakao-Maße mische ich manchmal noch Schoko-Stücke 😉

Zudem backe ich den Gugelhupf wie aktuell (28.2.2022) hier am Bild auch mit halber Menge in einer 17-cm Mini Kuchen Form!

Weitere, tolle Rezepte findest Du Themen bezogen in meinen Büchern: https://www.private-taste.at/buch





10.702 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Ich ❤️ mittlerweile wirklich in kleinen Formen zu backen - lieber frisch 😉👌

Like

Emma Christine
Emma Christine
Jan 20, 2019

Schmeckt sicher ganz lecker.Wir sind auch ein 2—Personenhaushalt und ich gefriere den restlichen Kuchen in Stücken geschnitten immer ein.Er hält sich nicht lange und wird an den Nachmittagen wo es nichts gäbe,schnell zu Kaffee verspeist.Kleinere Formen sind eine gute Idee.☕️👍

Like
bottom of page