Zimt-Apfelschnecke in Filo-Teig

Aktualisiert: 10. Jan.

Mittlerweile habe ich eine echte Vorliebe für Gerichte in Filo-Teig entwickelt 😉 Bisher war es eher pikant und in Form von Samosa - heute versuche ich es mit der süßen Variante!

Was ich dazu brauche:

für den Teig

500 g Mehl Typ 550

4 EL Sonnenblumenöl

120 ml Wasser

1 Prise Salz


Wie ich das mache:

Alle Zutaten vermenge ich und lasse diese in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen, glatten kneten, den ich 30 Minuten zugedeckt rasten lasse. Danach ist es die Kunst, den Teig so dünn als möglich in Rechtecke auszurollen.

Praktisch, schnell und wirklich sehr gut in der Handhabung ist der fertige Filo Teig von Tante Fanny, den ich heute dazu einsetze:

Für die Füllung:

6 - 8 säuerliche Äpfel, geschält - entkernt und klein würfelig geschnitten

Saft einer halben Zitrone

etwas Vanillezucker, Zimt und Nelkenpulver

FeinKristallzucker nach eigenem Geschmack

Ca. 1/2 Becher Sauerrahm

2-3 EL zerlassene Butter

350 g geriebene Haselnüsse

150 g geriebene Mandeln

2 Handvoll Rosinen

2 Handvoll Mandelblätter

wer mag: einen Schuss Rum


Mein Tipp für Dich:

Filo-Teig gibt’s in großen, gut sortierten Supermärkten, oder Metro (da habe ich aktuell gekauft).


Wie ich das mache:

In einer Pfanne erwärme ich die Butter und röste darin alle Nüsse mit dem Zucker an.

Die gewürfelten, in Zitronensaft marinierten Äpfel gebe ich mit den Gewürzen dazu.

Den Filo-Teig gebe ich aus der Verpackung und rolle diesen aus.


Pro Blatt gebe ich die Füllung am unteren Ende darauf, darüber löffelweise wie am Bild den Sauerrahm und rollen den Teig auf.

Die Apfel-Schlange schlichte ich nun in meine 28 cm runde, gefettete Hebe-Backform.

Zum Schluss pinsle ich die Schnecke mit Butter ein und streue Vanillezucker und Zimt darüber.

Im vorgewärmten Backrohr, Heißluft 200 Grad, backe ich die Schnecke 30-35 Minuten goldgelb.

Nun lasse ich die Schnecke erstmals abkühlen, bevor der Anschnitt kommt!

Das tolle an Hebe-Backformen ist ja, dass jeder Kuchen einfach von unten nach oben herausgehoben werden kann und kein stürzen nötig ist!

Mein Tipp für Dich:

Meine Hebebackform stammt von IKEA und hat nur 8,00 € gekostet.

Herausgehoben und etwas mit Zucker noch bestreut, wage ich dann den Anschnitt!

Der Anschnitt zeigt, wie toll die Schnecke geworden ist!

Mmmh - serviert mit meinem Tonka-Bohne-Eis (Rezept: https://www.private-taste.at/post/cremiges-tonkabohne-vanille-eis ) ist das echt ein kleines, kulinarisches Highlight geworden 😉

Mein Tipp für Dich:

In meinem Private Taste Kochbuch, welches nun in Hardcover gebunden um nur 17.50 € wieder verfügbar ist, findet ihr weitere tolle Rezepte.


Von der Vorspeise, Hauptspeise, bis jede Menge süße Rezepte: https://www.private-taste.at/privatetasteshop



2.679 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mohn-Nuss Zopf