Kurkuma-Leinsamen-Cracker

Aktualisiert: Mai 1

Darf es etwas pikantes KnabbergebÀck in der low carb - also Gewichtsreduktionsphse sein?

Ja, darf es! Mit den richtigen Zutaten und mit Mass und Ziel 😉

Was ich dazu brauche:

80 g Leinsamen

1 EL Chia Samen

120 ml Wasser

weiche ich fĂŒr ca 20 Minuten ein!

Mein Tipp fĂŒrs Dich:

Das Reismehl in bio-QualitĂ€t gibt es von der Rosenfellner MĂŒhle: https://www.rosenfellner.at Diese Produkte gibt’s im gut sortierten HandEl in den Reform-Abteilungen wie DM, Merkur, Billa

1 EL Sesam

2 EL Sonnenblumenkerne

1 EL Olivenöl, nativ

1/2 TL Meersalz

1/2 TL Kurkuma

1 EL Leinsamenmehl

20 g Reismehl

1 Messerspitze Natron

vermenge ich und mische dies zum eingeweichten Leinsamen.

Mein Tipp fĂŒr Dich:

Kurkuma, insbesondere das enthaltene Polyphenol Curcumin, hilft bei Verdauungsbeschwerden und beruhigt den Magen. Kurkuma fördert die Fettverdauung in Magen und Darm und verhindert dadurch VöllegefĂŒhl und BlĂ€hungen nach fettreichem Essen.

Zuletzt hebe ich das Olivenöl

mit den vermengten trockenen Zutaten unter.

Daraus forme ich mit nassen HĂ€nde kleine BĂ€llchen und setze diese aufs Blech.

Mit Hilfe eines Löffels drĂŒcke ich die Cracker am Blech flach.