Einfach, schnell, gut ☝️


Es gibt so Tage, wo ich kaum Zeit zum Kochen finde und trotzdem greife ich nicht mehr zu irgendeiner Art von Convinience 😉 sondern stürme meinen Garten und schaue nach, was das Hochbeet noch so her gibt ☝️


Zucchini - Auberginen - Tomaten - Zwiebel und jede Menge Kräuter ... Die Basis für geröstetes Gemüse finde ich fast immer!

Letzten Freitag war ich am Linzer Hauptplatz am Wochenmarkt. Frisches Bio-Putenfleisch war unter meinen Einkäufen dabei und genau darauf gustiert es mich heute zum Pfannengemüse! Ach ja, und Endiviensalat hat Saison, der kommt als Beilage dazu!


Was ich dazu brauche: (2 Portionen)

3 Putenschnitzel

Salz, Pfeffer


1 Zucchini, in Scheiben geschnitten

5 kleine Mini Auberginen, gewürfelt

1 Kohlrabi, gewürfelt

1 Zwiebel, gehackt

5 kleine, mehlige Kartoffel, in Scheinen geschnitten

Rosmarinzweige


etwas Olivenöl

Grillsalz


Für die Joghurt-Schnittlauch-Sauce:

250 g Joghurt, gerührt 3,6%

125 g Sauerrahm

Schnittlauch


Wie ich das mache:

Im erwärmten Olivenöl brate ich zuerst die mit Grillsalz bestreuten Kartoffeln beidseitig mit Rosmarinzweige an.

Danach gebe ich das restliche Gemüse dazu und röste alles ca 5-10 Minuten an.

Parallel dazu würze ich das Putenfleisch mit Salz und Pfeffer und brate es ebenso scharf und kurz beidseitig an.


Für die Joghurtsauce hole ich Schnittlauch vom Garten, schneide diese fein und gebe diesen zum vermengten Joghurt mit Sauerrahm. Mit Salz schmecke ich ab.


Den Endiviensalat schneide ich fein, wasche diesen und gebe fein geschnittenen Zwiebel dazu. Meine Marinade dafür besteht aus Leindotteröl, Zucker, Salz und Essig👌


Zusammen serviert, ein schnelles, köstliches Gericht!







-verführerisch und kreativ- 

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon