Rehfilet - Schupfnudeln - Blaukraut

Bei uns hat sich abends noch Besuch zum Essen angekündigt und ich durfte wieder Mal nach dem Motto ‚schnell‘ kochen 😉

Was jetzt auf den Bildern komplex und aufwendig wirkt, war in kurzer Zeit umgesetzt. Wie / das erkläre ich unterhalb…


Und ja, aufwendig, wenn man will, sind die Schupfnudeln.


Was ich dazu brauche: 4 Portionen

1 ausgelöster Rehrücken ca 750 g

Brat-, Grill- oder Steakgewürz

Öl zum Anbraten


Die Filets schneide ich in 3 cm starke Scheiben, klopfe sie leicht und würze diese. In einer beschichteten Pfanne brate ich diese ganz heiß beidseitig kurz an.

Mein Tipp für Dich:

Rehfilet sind ganz kurz gebraten am Besten! Butterweich und zart.

Das . hatte ich von letzter Woche vom Hirschbraten noch hausgemacht im TK - Vorrat! Das Rezept ist ja bereits im Blog: https://www.private-taste.at/post/hirschbraten-mit-rotkraut-und-schupfnudeln


Und die Schupfnudeln (gleiche Rezeptur verwende ich übrigens auch für Mohnnudel )

mache ich nach wie vor nach unserem Familienrezept,

welches ich im Werk #1 - Private Taste by Anita Best of…. -


gibt’s nun gebunden um nur 17,50€ - https://www.private-taste.at/product-page/private-taste-by-anita-moser


veröffentlicht und zur Verfügung gestellt habe!

Als Beilagen gebe ich noch ein Apfel-Chutney und schwarze Nüsse - beides eingelegt und in Hofläden erstanden dazu!

So, konnte ich heute, in relativ kurzer Zeit - ohne großen Kochaufwand noch ein feines Gericht für unsere Gäste servieren ❤️😇

444 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen