Rhabarber-Schoko-Kuchen

Heute war ein wieder so ein Tag... ich stelle mal einfach alles raus, was so vorrätig ist und überlege, was daraus werden könnte 🤔

Und es geht schon los...


Was ich dazu brauche:

5 Eier Gr L

150 g Zukka (Zuckerersatz)

1 Messerspitze geriebene TONKABohne

2 TL Zimt

50 g Schoko Drops (zuckerfrei bzw mit Xylith)

2 EL Bio-Kokosöl

4 EL Kakaopulver

200 g geriebene Nüsse ( Mandeln, Haselnüsse)

2 gehäufte EL Eiweisspulver

60 ml Buttermilch

1 Packung Weinsteinbackpulver

100 ml geriebene Birne (ohne Zuckerzusatz)

3 Stangen Rhabarber

(1 Stange geschält, klein schneiden, kommt in den Teig - 2 Stangen geschnitten oben auf)

1 Handvoll Bio Kakao-Nibs roh


Mein Tipp zur Zutaten-Liste:

Nachdem das heute ein 100% Fantasie/Rezept ist, kann ich nur eines garantieren: Wenn Du diesen Kuchen 1:1 so nach bäckst, hast Du 1:1 dieses traumhafte - einzigartige Ergebnis ❤️


Was passiert, wenn Du irgendwas weglässt - ersetzt oder abänderst... kann ich nicht einschätzen 🙈


Wie ich das mache:

Die Eier trenne ich

Und schlage das Eiweiß mit 100 g Zukka und

einer Prise Salz schaumig auf.

Die Dotter rühre ich ebenfalls mit dem restlichen Zukka schaumig

und gebe dann nach und nach alle Zutaten dazu.

Zuletzt gebe ich vorsichtig den Eischnee unter!

In meine 28 cm Tortenform fülle ich nun den Teig

lege den gewaschenen, geschälten (wo nötig) Rhabarber darüber.


Die Zwischenräume fülle ich mit den Kakao Nibs auf!

Bei 170 Grad Heißluft, vorgewärmt, backe ich den Kuchen 50 Minuten.

10 Minuten vor Backende sieht man schon wie schön der Kuchen aufgeht!

Nach Ende der Backzeit, noch kurz eine Stichnadelprobe

und fertig ist der Schoko-Rhabarberkuchen ❤️👌

In der Form lasse ich diesen nun etwas abkühlen, bevor ich einen Anschnitt wage 😉👍👌

Ich sag‘s euch - einfach ‚hammermässig‘ gut gelungen!

Der Geschmack von Schokolade mit Rhabarber harmonisiert sooo wunderbar ❤️

Unbedingt mal versuchen, DAS lohnt sich echt


1,328 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen